Hubschraubereinsatz in Grimma

0
10132
Foto: Sören Müller

Grimma. Am Mittwochnachmittag drehte ein Rettungshubschrauber über Grimma seine Kreise auf der Suche nach einem Landeplatz.

Am Muldeufer in Höhe der Klosterkirche landete er schließlich, um einen Notarzt abzusetzen. Ein Rettungswagen war bereits in der Kreuzstraße und kümmerte sich um einen medizinischen Notfall eines Kindes. Vermutlich war ein bodengebundener Notarztwagen in anderen Einsätze gebunden, sodass der Arzt diesmal aus der Luft kam.

Zwei Besatzungsmitglieder der Hubschraubercrew kümmerten sich gemeinsam mit dem Rettungsdienst um den kleinen Patienten. Der Pilot sicherte den Hubschrauber und konnte in der Zeit noch Kindern, welche an dem beliebten Spazierweg an der Mulde zufällig unterwegs waren, Fragen beantworten. Nach gut einer halben Stunde hob Christoph 61 ohne Patient wieder ab.