Schwerpunktkontrolle in Leipzig- Drogenerkennung im Straßenverkehr

0
3871
Archivbild/Sören Müller

Leipzig. Gestern wurde in Leipzig eine Schwerpunktkontrolle des fließenden Verkehrs durchgeführt.Das sind die Ergebnisse:

Die Kontrollstelle wurde laut Polizei  in der Hans-Driesch-Straße am Sportforum in Höhe der Tennisanlage eingerichtet. Diese sogenannten D.i.S.-Kontrollen dienen schwerpunktmäßig dazu, die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer festzustellen. Neben der stationär eingerichteten Kontrollstelle waren demzufolge auch mobile Teams im Stadtgebiet unterwegs.

Insgesamt waren rund 80 Polizeibeamte im Einsatz, die aus Kräften der Polizeidirektion Leipzig und der sächsischen Bereitschaftspolizei, dem Zoll und den Bundesländern Hamburg und Sachsen-Anhalt bestanden. Federführend war die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig. Ein Rechtsmediziner war an der stationären Kontrollstelle zugegen und konnte kurzfristig eingesetzt werden.

Mehrere stationäre Kontrollteams kontrollierten über 150 Fahrzeuge und rund 200 Personen auf die Einhaltung der Straßenverkehrsvorschriften. Ein weiteres Team der Verkehrspolizei kontrollierte, gemeinsam mit Kollegen des Zolls, vorwiegend Kleinlastwagen und Transporter. Hauptaugenmerk lag hier auf der Einhaltung der Vorschriften des gewerblichen Güterverkehrs. Die mobil eingesetzten Kontrollteams unterzogen mehr als 30 Kraftfahrzeugführer, mehrere Radfahrer und Fahrer von Elektrokleinstfahrzeugen umfangreichen Verkehrskontrollen.

Im Ergebnis aller durchgeführten Kontrollen, stationär und mobil, wurden fünf Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Zudem wurden sieben Ordnungswidrigkeiten und eine Straftat wegen des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht. Hinzu kamen eine Anzeige wegen Urkundenfälschung, eine Feststellung des unerlaubten Aufenthaltes eines serbischen Staatsangehörigen und 17 weitere Ordnungswidrigkeiten. Acht Blutentnahmen wurden in Zusammenhang mit den Anzeigen durchgeführt. Diese Schwerpunktkontrollen, wie sie hier nicht erstmalig durchgeführt wurden, werden demzufolge auch in der Zukunft an unterschiedlichen Orten wieder stattfinden.