Vortrag: Rochlitzer Porphytrtuff, der erste deutsche „Heritage Stone“:

0
479
Archivbild/Sören Müller

Trebsen. Ein einzigartiger Bau- und Bildhauerstein aus Nordwestsachsen Rochlitzer Porphyrtuff wird seit vielen Jahrhunderten am Rochlitzer Berg abgebaut und als Bau- und Bildhauerstein genutzt.

Das rote, weiß geäderte Vulkangestein prägt mit seinem charakteristischen Erscheinungsbild Natursteinbauwerke aus allen Architekturepochen in Nordwestsachsen. Seit dem 19. Jahrhundert wurde es auch weit über die Grenzen Sachsens hinaus verbreitet.

2022 ist dem Rochlitzer Porphyrtuff als erstem deutschem Naturstein von der International Union of Geological Sciences (IUGS) der Titel „Heritage Stone“ verliehen worden, mit dem bedeutende Baugesteine weltweit gewürdigt werden. Der Vortrag stellt Geologie, Verwendung und Geschichte dieses einzigartigen Baustoffes vor. Referent ist Prof. Dr. rer. nat. Heiner Siedel aus der TU Dresden, Spezialist für die kulturgeschichtliche Nutzung von Natursteinen in Deutschland Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe in der GeoErlebnisWerkstatt im Rittergut Trebsen statt, die Geopark Porphyrland und der Förderverein Rittergut Trebsen e.V. gemeinsam organisieren.