Update: Zwei Lauben durch Brand zerstört

0
3416
Fotos: Sören Müller

Mutzschen/Roda.  Die Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Mutzschen, Fremdiswalde, Cannewitz und Nerchau wurden Karfreitag an die Schläuche gerufen.

Über dem Campingplatz im Stadtbad Roda stieg gegen 11:30 Uhr eine schwarze Rauchsäule auf und bestätigte den anrückenden Kräften die Brandmeldung auf Anfahrt. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannten bereits zwei Lauben in voller Ausdehnung. „Wir konnten glücklicherweise noch das Übergreifen auf eine weitere Laube verhindern„, informierte Einsatzleiter Mike Hammer von der Fremdiswalder Wehr über den Einsatz.

Demzufolge wurden zwei Personen bei ersten Löschversuchen verletzt. Einer der beiden sogar so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehrkameraden entstand an den zwei Lauben Totalschaden. Wie es zum Brand kam und die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update: Wie die Polizei mitteilte, kam es aus bisher unbekannter Ursache auf dem Dauercampingplatz zum Kabelbrand und in der Folge zum Vollbrand. Dieser brannte vollständig herunter und das Feuer ging auf einen weiteren Bungalow über. Durch Löschversuche wurden ein Mann (36) und eine Frau (47) schwer verletzt. Der 36-Jährige musste per Rettungshubschrauber und die 47-Jährige mit einem Rettungswagen wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikationen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung und wird am Samstag einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

Anzeige