Kampfmittelräumdienst rückte nach Otterwisch aus

0
1287
Archivbild/Sören Müller

Otterwisch. Montagvormittag rückte der Kampfmittelräumdienst und die Polizei in die Alte Belgershainer Straße aus.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden bei Baggerarbeiten in einem Tagebau an mehrerer Stellen alte Munitionsteile gefunden.

In der Folge wurden die Fundorte demzufolge abgesperrt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst hinzugezogen. Dieser identifizierte die Gegenstände als alte Treibladungen für Panzerfäuste und transportierte sie fachgerecht ab.