Thallwitz: Massive Schäden am Hochwasserschutzdeich Kollau-Canitz

0
1289
Schäden am Hochwasserschutzdeich Kollau-Canitz © Landestalsperrenverwaltung Sachsen

Thallwitz. Zum wiederholten Male haben rücksichtslose Quad- oder Crossfahrer Schäden an den Hochwasserschutzdeichen in der Muldenaue verursacht.

Diesmal ist der Deich Kollau-Canitz in der Gemeinde Thallwitz (Landkreis Leipzig) betroffen. Die zuständige Flussmeisterei Grimma der Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat in dieser Woche massive Fahrspuren in der Deichböschung vorgefunden. Die frischen Spuren sind bis zu 20 Zentimeter in den Oberboden und die Grasnarbe eingetragen und wurden vermutlich durch ein oder mehrere Quads oder ähnliche Fahrzeuge verursacht.

Eine intakte Grasnarbe ist allerdings für den Deich bei Hochwasser »überlebenswichtig«. Fehlt die Grasnarbe oder ist diese beschädigt, kann es bei Hochwasser zu Ausspülungen bis hin zum Deichbruch kommen. Die Folge wären plötzliche Überflutungen der angrenzenden Gemeinden, die der Deich eigentlich schützen soll. Das widerrechtliche Befahren und Betreten von Hochwasserschutzdeichen ist kein Kavaliersdelikt, da hierdurch Leib und Leben der Bevölkerung der durch den Deich zu schützenden Ortschaften gefährdet wird!

Thomas Pöge, Bürgermeister der Gemeinde Thallwitz äußert sich hierzu gegenüber der Landestalsperrenverwaltung wie folgt: „Ich bin entsetzt! Wenn Deiche trotz Verbots befahren werden, muss nicht nur von verantwortungslosem Verhalten, sondern von mutwilliger Zerstörung gesprochen werden. Die Schutzfunktion des Deiches, der unsere an der Mulde gelegenen Dörfer vor Hochwasser bewahren soll, wird durch die vorsätzliche Beschädigung stark beeinträchtigt und es drohen sogar Deichbrüche. Wer hier zuwiderhandelt, muss auch mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, denn im schlimmsten Fall besteht bei Überflutungen Gefahr für Leib und Leben. Die meisten von uns werden die fatalen Hochwasser von 2002 und 2013 noch deutlich vor sich sehen. Daher bitte ich alle eindringlich darum, unsere Deiche zu schützen! Allein durch Rücksichtnahme und gesetzestreues Verhalten kann hier ein lebenswichtiger Beitrag geleistet werden.“

Durch die Flussmeisterei wird nunmehr eine Reparatur des Deiches durchgeführt. Witterungsbedingt können die Reparaturen aber erst mit Beginn der Vegetationsperiode (März/April) durchgeführt werden. Weiterhin wurde bereits eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung bei der Polizei Sachsen gestellt.