A14: Graffiti gesprüht – Mehrere Tatverdächtige gestellt

0
665
Symbolbild

Naunhof. In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde der Polizei mitgeteilt, dass mehrere Personen die Lärmschutzwände an der Autobahn 14 zwischen der Anschlussstelle Naunhof und dem Dreieck Parthenaue besprühen sollen.

Bei der Anfahrt konnten Streifenbeamte mehrere Personen wahrnehmen, welche die Lärmschutzwände besprühten und anschließend in verschiedene Richtungen vom Ort flüchteten. Bereits wenig später konnten demnach vier Tatverdächtige (m, 21, 34, 16, 22, alle deutsch) gestellt werden.

Darüber hinaus konnte in der Hasenbruchallee ein Pkw VW T5 angehalten werden, in dem sich zwei junge Männer (24, 33) befanden, die mutmaßlich ebenfalls im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung standen. Im Inneren des Fahrzeugs konnten mehrere Spraydosen gefunden und sichergestellt werden.

Während der 22-Jährige erkennungsdienstlich behandelt wurde, wurde der Jugendliche an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Bei dem Graffiti handelte es sich um Schriftzüge mit Fußballbezug in der Größe von etwa 24 x 3,50 Meter sowie über 13 x 2 Meter. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen.

Anzeige