Aller Ehren wert: Innenminister Schuster zeichnete Kameraden aus

0
375
Symbolbild/pixabay

Sachsen. Im Rahmen des »8. Sächsischen Feuerwehrballs« hat Staatsminister Armin Schuster am Samstag in Radeberg 15 ehrenamtlich engagierte Kameraden gewürdigt.

Gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen, Gunnar Ullmann, hat er ihnen das Feuerwehr-Ehrenzeichen verliehen.

Staatsminister Armin Schuster: „Brennende Wälder, verkohlte Flächen, Feuerwehrleute, die bis an den Rand ihrer Erschöpfung und darüber hinaus gegen die Flammen kämpfen – diese Bilder haben wir alle gerade vor Augen. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr leisten mit ihrer hervorragenden Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag für die Menschen im Freistaat – bei der sie oftmals ihre Gesundheit riskieren. Für all das Engagement gebührt ihnen unser aller Dank.“ Der Staatsminister weiter: „Es war mir eine Ehre, den 15 Kameraden für ihre Verdienste das Steckkreuz zu verleihen.“

Anzeige

Zum 8. Sächsischen Feuerwehrball wurden unter Anderen die Kameraden Steffen Preuß, Silvio Bachmann, Sven Hofmann und Frank Zieger aus dem Landkreis Leipzig mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen als Steckkreuz in Silber ausgezeichnet.

Das Steckkreuz wird für Verdienste um die Entwicklung des Brandschutzes bzw. des Feuerlöschwesens im Freistaat Sachsen verliehen. Zwölf der 15 Ausgezeichneten erhielten das Feuerwehr-Ehrenzeichen als Steckkreuz in Silber. Drei der Geehrten erhielten es in der Stufe Gold, die höchste Auszeichnung der sächsischen Feuerwehr.

Hintergrund
Der Feuerwehrball, der coronabedingt im Jahr 2020 nicht stattfinden konnte, findet grundsätzlich alle zwei Jahre statt. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen erhalten Angehörige der Feuerwehren und Bürger für besondere Verdienste um die Entwicklung des Brandschutzes oder für besonders mutiges und entschlossenes Verhalten bei der Bekämpfung von Bränden sowie sonstigen Notständen. Die Auszeichnung wird seit 1992 durch den Freistaat Sachsen gestiftet und wurde bereits 827 Mal in Silber und 87 Mal in Gold verliehen.

Anzeige
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Anzeige

Weitere Nachrichten