Defekte Straßenlampen melden

0
850
Foto: pixabay

Grimma. Die Stadtverwaltung Grimma setzt auf moderne und effizientere Straßenbeleuchtung. Veraltete Technik wird konsequent durch neue Leuchtmittel und moderne Steuerungen ausgetauscht.

In einer der ersten Straßen in Grimma kommen LED-Leuchtmittel in Nimbschen zum Einsatz. Die Investitionen in den letzten Jahren machen sich bemerkbar. Die neuen Lampen sind wahre Kraftprotze und erlauben durch die Effizienz größere Mastabstände sowie garantieren die Leuchtmittel eine Langlebigkeit von etwa 50.000 Stunden. Angesichts der stark gestiegenen Strompreise sieht sich die Stadt gezwungen, ihren Energieverbrauch zu drosseln.

Anzeige

Erst kürzlich vergab der Stadtrat der Großen Kreisstadt Grimma die Energieverträge für die Straßenbeleuchtung für die Jahre 2018 bis 2020. Dafür wurden etwa 320.000 Euro eingestellt. Bereits vor Jahren traf man die Entscheidung, jede zweite Lampe abzuschalten. Die Straßenlaternen, die gar nicht oder nicht die ganze Nacht brennen, sind durch eine weiß-rot-weiße Banderole gekennzeichnet. Über 4.500 kommunale Lichtpunkte gibt es im gesamten Stadtgebiet Grimmas. Defekte Straßenlaternen und dunkle Ecken können unter Angabe der Standortbeschreibung im Tiefbauamt der Stadtverwaltung gemeldet werden.

Kontakt: Tiefbauamt, Frank Schindler, Markt 17 | Zimmer 2.06 | 04668 Grimma, Tel.: 03437 / 98 58 436, Email: schindler.frank@grimma.de

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here