Update: Lkw bei Leipzig umgekippt

0
2903
Foto: Medienportal-Grimma

Leipzig. Auf der A14 kam es Dienstagmorgen zu einem LKW-Unfall.

Der Fahrer (63) eines Sattelzuges fuhr laut Polizei auf der Autobahn 14 in Richtung Magdeburg. Zwischen den Anschlussstellen Leipzig-Ost und Leipzig-Nordost kam er demnach aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der rechten Leitplanke, geriet in den Straßengraben und kippte in der Folge auf die linke Seite um.

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Höhe des Sachschadens sei derzeit nicht bekannt. Neben den Polizei- und Rettungskräften kommen auch ein Havariekommissar und Gutachter der DEKRA zum Einsatz. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn 14 in Richtung Magdeburg von 07:50 Uhr bis 09:15 Uhr vollgesperrt werden. Für die Bergung des Lkw ist derzeit noch eine Teilsperrung der Autobahn erforderlich.

Anzeige

Update 17:33 Uhr: Der LKW wurde mittlerweile durch die Spezialfirma Berkner aus Brandis und der Spedition Polenzer Transporte vollständig entladen. Der LKW muss nun noch aufgerichtet und entsprechend abgeschleppt werden, sobald die Freigabe seitens der Polizei gegeben wird. Bis die Fahrbahn wieder vollständig freigegeben werden kann, wird es wohl noch einige Zeit dauern.

Anzeige

Weitere Nachrichten