Angebote für Eltern, deren Kinder an Legasthenie leiden

0
563
Archivbild/Foto: Stadt Grimma

Grimma. In der Grundschule „Bücherwurm“ in Grimma-West, Vorwerkstraße 34, trifft sich jeden letzten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr eine Selbsthilfegruppe für betroffene Eltern, deren Kinder an Legasthenie leiden.

Die Ziele der Gruppe sind, den Kindern in Zusammenarbeit mit den Pädagogen die bestmögliche Unterstützung zu geben und sie gemeinsam auf dem weiteren Schulweg zu begleiten. Der regelmäßige gemeinsame Erfahrungsaustausch der betroffenen Eltern trägt zu einer besseren Verständigung zwischen Kindern, Eltern, Lehrern und anderen Bezugspersonen bei.

Durch die Selbsthilfegruppe können die Eltern Ängste abbauen, neue Kraft tanken und Hilfsangebote wahrnehmen. Die aktuellen Termine sind auf der Internetseite www.shg-lrs-grimma.de zu finden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here