Frühlingswanderung zwischen Großbothen, Großbardau und Grimma

0
474
Foto: Stadt Grimma

Großbardau. Die Wanderfreunde vom Heimatverein Großbardau möchten mit einer Wanderung zwischen Großbothen, Großbardau und Grimma den Frühling begrüßen.

Die öffentliche Wanderung findet am Sonnabend, 19. März, statt. Start ist 9.00 Uhr vom Bahnhof Großbothen. Über die Eichberggasse führt die Tour ins Klosterholz zum Naherholungsgebiet Rausche. Von da an folgt die Gruppe dem Bauchlauf des Schaddelgrabens in Richtung Großbardauer Windmühle. Im Dorf legen die Wanderer direkt neben der romanischen Kirche in der Gaststätte „Alte Schule“ eine Pause mit Imbiss ein. Ein Unkostenbeitrag wird erhoben.

Der weitere Weg führt über Waldbardau, den Wespengrund zum Harthgrund. Über die Stecknadelallee erreichen die Wanderfreunde den Bahnhof Grimma. Um 14.26 Uhr wird der Zug nach Leipzig sowie um 14.39 Uhr der Zug nach Großbothen erwartet. Die 14 Kilometer lange Wanderung führt die Großbardauerin Carola Dommel vom Heimatverein Großbardau an. Eine Anreise ist von Leipzig beziehungsweise Beucha, Naunhof, Großsteinberg, Grimma mit dem Zug möglich.

Anzeige

Die Regionalbahn 110 wird um 8.47 Uhr am Bahnhof Großbothen erwartet. Um die Mittagsversorgung planen zu können, bittet der Heimatverein Großbardau um eine Anmeldung. Dies kann bis zum Donnerstag, 17. März, telefonisch über die Tourist-Information Grimma (Tel.: 03437/ 03437 97790-11) erfolgen. Zudem können Interessierte sich über das Buchungsportal auf https://bit.ly/WanderungGB anmelden. Insgesamt stehen 30 Plätze zur Verfügung.

Anzeige

Weitere Nachrichten