Ukraine-Krieg: Solidaritätskundgebung auf Grimmaer Markt

0
940
Symbolbild/pixabay

Grimma. Der wöchentlichen Gegenprotest von „GrimmazeigtKante“ soll am Montag auch im Zeichen der Solidarität mit der Ukraine stehen.

Am Montag ab 18:35 Uhr will das „Aktionsbündnis“ nicht nur mit den „Corona-Spaziergängern“ in den Dialog treten, sondern auch auf den Ukraine-Krieg aufmerksam machen.

Neben Musik und einem „open mic“, an welchem Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer Redebeiträge halten können, soll es erneut ein Angebot zum Dialog geben. „Auch wenn unser Versuch letzte Woche scheiterte, möchten wir die Gelegenheit bieten, mit uns ins Gespräch zu kommen. In einer Demokratie ist der Meinungsaustausch von Bürgerinnen und Bürgern immer Grundlage für ein von Gemeinschaft geprägtes Zusammenleben. Wir müssen wieder mehr miteinander reden“, so die Veranstalter.

Anzeige

Die gesamte Kundgebung werde aber auch im Zeichen der Solidarität mit der Ukraine stehen, wie das Aktionsbündnis mitteilt: „Wir werden eine Gedenkminute abhalten und uns mit der Ukraine solidarisieren. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf mit uns ein Zeichen für Frieden zu setzen!“. Die Veranstaltung soll unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen erfolgen.

Anzeige

Weitere Nachrichten