Durchfahrtshöhe passte nicht

0
878

Belgershain. Nachdem er durch die Bahnbrücke am Ortsausgang von Belgershain Richtung Oelzschau gefahren war, verschwand der Lkw-Fahrer, ohne auch nur im Mindesten die Polizei zu informieren.

Er hatte sich wahrscheinlich mit dem kessen Slogan im Kopf: „Was nicht passt, wird passend gemacht!“ mit seinem Koloss unter der Brücke durchgequetscht und diese dabei sowohl in der Brückenkonstruktion als auch an der Höhenbeschilderung
beschädigt. Die gab nämlich lediglich eine Maximalhöhe von 3,70 Metern für Lkw aus. Dieses Schild nun hing recht lose herunter und drohte auf die Straße zu stürzen. 

Deshalb rief ein Autofahrer die Polizei. Eine Anwohnerin wiederum hatte den Unfall gehört. Ein lauter Knall ließ sie vermuten, dass „wohl wieder ein … gegen die Bahnbrücke geknallt war.“ Näher nachgeschaut hatte sie allerdings nicht. Die Brückenunterführung wurde jedenfalls sofort für den Autoverkehr und den Zugverkehr/Bahnstrecke Belgershain gesperrt. Nach Begutachtung durch einen Experten der Deutschen Bahn AG wurde die Strecke gegen 18:20 Uhr wieder freigegeben. Eine Schadensbezifferung konnte noch nicht erfolgen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here