„Pokemon Go – der Demokratie“ – App soll für Wahltranzparenz sorgen

0
1593

Grimma/Woltersdorf. Wahlbeobachtung – Verein will 18 Mio. Nichtwähler durch App aktivieren. Der Verein zur Förderung politischer Bildung und Demokratie e. V. bietet mit der App „Wahlmission“, die durch ein Grimmaer Unternehmen entwickelt wurde erstmals ein Instrument zur flächendeckenden Beobachtung und wissenschaftlichen Auswertung der Bundestagswahl für jedermann.

Der gemeinnützige Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, dem stetigen Anstieg der Nichtwählerzahl durch den Einsatz der neuen Medien entgegenzuwirken und damit die Demokratie zu stärken. Die Auswertung von Studien durch vereinsangehörige Wissenschaftler, unter anderem der Friedrich -Ebert- und der Bertelsmann – Stiftung, belegen, dass die Gründe der 18 Mio. Nichtwähler in Deutschland überwiegend im Misstrauen und dem Unverständnis gegenüber Parteien, Politikern und Wahlen liegen. Durch diese Entwicklung sind breite Bevölkerungsschichten im Bundestag deutlich unterrepräsentiert. Besonders junge Menschen und sozial schwächere Schichten gehören zu diesen Gruppen.

Anzeige

Das ist quasi das Pokemon Go der Demokratie“ so Vereinschefin Luisa Eckardt (26) aus Chemnitz.

 

video

Unter dem Slogan Mitmachen! Beobachten! Auswerten! wirbt der Verein dafür, nicht nur selbst wählen zu gehen sondern sich aktiv an der Beobachtung der Stimmenauszählung in den Wahllokalen zu beteiligen. Mit dem Projekt Wahlmission hat jeder Interessent nicht nur die Möglichkeit Fragen an Parteien zu senden, sich über die Wahlen anschaulich zu informieren sondern sich auch als Wahlbeobachter zu registrieren und aktiv zu werden.

Anzeige

Jeder Teilnehmer lädt sich die kostenlose Wahlmission App auf sein Smartphone welche durch das Grimmaer Unternehmen „GRM Software OHG“ entwickelt wurde und registriert sich für eins der ca. 90.000 Wahl- oder Briefwahllokale in Deutschland. Er beobachtet die Auszählung und übermittelt im Anschluss die Ergebnisse seines Wahllokals mit der App an den Verein.

Dieser führt alle Ergebnisse zusammen und macht somit das Gesamtergebnis der Bundestagswahl sofort für die Öffentlichkeit auf der Website und der APP sichtbar.

Die dabei gesammelten Daten zu Wahlbezirk und Wählerverhalten stellen dabei einen erheblichen wissenschaftlichen Nutzen dar. Zudem hat der Verein ein Schülerprojekt ins Leben gerufen.

Die Schüler werden ermutigt sich bereits als Nichtwähler aktiv an der Bundestagswahl zu beteiligen. Die App Wahlmission ist nicht nur für die Bundestagswahl 2017, sondern auch für alle weiteren Wahlen national und international nutzbar. Erstmals ist es mit Wahlmission möglich nicht nur seine Stimme abzugeben sondern mit Hilfe der Neuen Medien aktiv zu werden!

Weitere Informationen findet ihr unter www.wahlmission.de

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here