Polizeieinsätze in der Silvesternacht

0
3712
Symbolbild/pexels

Leipzig/Landkreis Leipzig/Nordsachsen. Mit Beginn des Neujahrs verzeichneten die Polizei einen starken Anstieg von silvestertypischen Einsätzen wegen Sachbeschädigungen, Körperverletzungen, Bränden und den Bewurf von Einsatzkräften mit Feuerwerkskörpern.

Im Bereich der Polizeidirektion kam es demnach im Zeitraum von Mitternacht bis 2:30 Uhr zu knapp 170 Einsätzen. Dies stelle gegenüber einer normalen Freitagnacht ein stark erhöhtes Aufkommen dar. „Der Schwerpunkt lag hier bei Bränden, Sachbeschädigungen, körperlichen Auseinandersetzungen und Lärmbelästigungen – mehrheitlich im Stadtgebiet Leipzig.“ so die Polizeidirektion Leipzig noch in der Nacht.

Circa 30 Minuten nach Mitternacht liefen bei der Polizei und der Feuerwehr Meldungen zu brennenden Gegenständen auf der Kreuzung Eisenbahnstraße / Hermann-Liebmann-Straße in Leipziger Stadtteil Volkmarsdorf ein. Vor Ort hatten sich Personen im mittleren dreistelligen Bereich gesammelt. Aus einer Gruppierung von mehreren Dutzend Personen erfolgte ein Bewurf auf die eingetroffenen Einsatzkräfte und –fahrzeuge. Mehrere Polizeifahrzeuge wurden dabei beschädigt, heißt es. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs aufgenommen. Zu weiteren Ereignissen der Nacht will die Polizeidirektion im Laufe des Neujahrstages Nachberichten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten