Das „Dorf der Sinne“ präsentiert sich in Dreiskau-Muckern

0
621
Foto: Stadt Grimma

Dreiskau-Muckern/Grimma. Fröhlich, kreativ, musikalisch begeht das Dorf Dreiskau-Muckern (Gemeinde Großpösna) am 12. August 2017 die „Offenen Höfe“ und das Jubiläum „700-Jahre“ Dreiskau-Muckern.

Das idyllische Dorf am Ufer des Störmthaler Sees ist gemeinsam mit Höfgen im Verbund der Schönsten Dörfer Sachsens. Zum Dorfjubiläum präsentiert sich das „Dorf der Sinne“ Höfgen gemeinsam mit den anderen „Schönsten Dörfern Sachsens“ mit einem Informationsstand im Rittergutshof.

Anzeige

Zudem hält gegen 10.30 Uhr ein Bus in Grimma, der Interessierte mitnimmt. Reiselustige melden sich bitte per E-Mail info@sachsens-schoenste-doerfer.de. Die Orte Obercunnersdorf, Hinterhermsdorf, Schmilka, Dresden, Naustadt und Grimma werden angefahren. Am Stand der „Schönsten Dörfer Sachsens“ ist die neue Broschüre „Baukultur in Sachsens Dörfern“ erhältlich. „Die reich bebilderte Broschüre lädt zu einem gedanklichen Spaziergang durch Sachsens Baukultur-Dörfer ein und zeigt an Beispielen auf, welch wichtigen Beitrag Baukultur zur Lebensqualität in den Dörfern, zu regionaler Wertschöpfung, zu Heimatverbundenheit leistet“, so Dr. Johannes von Korff von der Interessengemeinschaft Sachsens Schönste Dörfer im Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.

Händler der Region sorgen im Dorf für ein breites Angebot an handgefertigten Produkten aus Holz, Keramik oder Stein sowie Wildobstspezialitäten, Pflanzen, Kräutern, Wein und Käse. An vielen Ständen gibt es ländliches Handwerk zu bestaunen und wer mag, kann sich auch selbst im Weben, Filzen, Traktorfahren oder Mosaiken ausprobieren. Beim Genuss der vielen regionalen Speisen, Getränken und anderen Leckereien können sich die Besucher auf musikalische Klänge unter anderem mit Duo Wagenbreth/Uhlmann und Sveriges Vänner, einer Theateraufführung von Flora und Faun und den Auftritt der Tanzgruppe Leipzig Morris freuen.

Anzeige
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here