Am Rastplatz ausgeraubt

0
2160
Symbolbild/Sören Müller

Grimma. In der Nacht zum Freitag machte ein Mann (42) mit seinem Fahrzeug nahe der Autobahn 14 auf dem Rastplatz »Muldental Nord« eine Pause. Nachdem er kurz ausgestiegen war und zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, wurde er von einem Unbekannten angesprochen.

Dieser täuschte eine vermeintliche Autopanne vor und fragte den 42-Jährigen um Hilfe. Während er damit abgelenkt wurde, kam ein weiterer Unbekannter hinzu, der die Beifahrertür öffnete und versuchte, den Rucksack des Geschädigten an sich zu nehmen. Der 42-Jährige bemerkte dies und hielt den Rucksack mit seinem Armen fest.

In der Folge schlugen und traten die beiden Unbekannten mehrfach auf den Geschädigten ein, wodurch es ihnen anschließend gelang, den Rucksack gewaltsam zu entreißen. Danach flüchteten die beiden Tatverdächtigen unerkannt. In dem Rucksack befand sich neben persönlichen Gegenständen ein oberer vierstelliger Bargeldbetrag. Der 42-Jährige wurde bei dem Übergriff verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes aufgenommen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten