Heiteres Programm  im Jagdhaus

0
1539
Archivbilder/Sören Müller

Kössern. Das Jagdhaus Kössern wartet im November mit einem heiteren Programm auf.

„Ich bin so knallvergnügt erwacht…“ – mit dieser Zeile beginnt eines der schönsten Ringelnatz-Gedichte. Der Schauspieler Rolf Becker mit sonorer Stimme und ausdrucksstarker Gestik präsentiert am Freitag, 5. November ab 19.00 Uhr, Bekanntes und Unbekanntes, Humoriges und Nachdenkliches. An seiner Seite der in Kössern bestens bekannte Gitarrist Frank Fröhlich. Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro.

Lazylectric – Ladies Lounge Jazz, das meint Leichtigkeit, Flirt, den Wind im Haar…  Die Jazzmusikerinnen spielen am Sonntag, 14. November ab 17 Uhr Latin, Swing, Chansons und Evergreens – professionell und engagiert, elegant und energetisch, berührend und verführend im Jagdhaussaal. Durch Spontanität im Zusammenspiel und Perfektion im Detail lässt das international besetzte Trio eine entspannte und zugleich vibrierende Stimmung entstehen. Eintritt 18 Euro.

Anzeige

Konzertpianist Ronny Kaufhold lädt am 21. November um 17 Uhr zum Klavierabend in das Jagdhaus Kössern. „Wahre Kunst bleibt unvergänglich“. Dieses Beethoven-Zitat wählte der Pianist als Motto für sein Konzert. Es werden die Klaviersonate Nr. 28 in A-Dur op. 101, Felix Mendelssohn-Bartholdys Variations sérieuses in d-moll op. 54, Franz Liszts Harmonies du soir aus Études d’exécution transcendante und der Mephisto-Walzer Nr. 1 in A-Dur zu hören sein. Tageskasse: 15 Euro.

Um Vorbestellungen wird gebeten: Tel. 034384-73931, per Mail an jagdhauskoessern@web.de oder über die Webseite www.jagdhaus-koessern.de. Gefördert durch den Kulturraum Leipziger Raum.

Anzeige

Weitere Nachrichten