Unterwegs mit den Bierkutschern

0
1135
Foto: Susi Schümann
Archiv/Foto: Susi Schümann

Grimma. Wo früher Bier ausgeschenkt wurde, wie ein Bierkeller aussah und wie Grimmaer Bier, welches in Nerchau gebraut wird, heute schmeckt, erfahren Interessierte bei der Bierführung durch die Altstadt von Grimma.

Die amüsante Tour am 2. Oktober mit Verkostungen und vielen Informationen über die historische Gastronomielandschaft startet 10 Uhr am Gasthaus „Vogels Ballhaus“ am Oberwerder. In Grimma hat das Bierbrauen eine lange Tradition. Ein Blick ins Archiv verrät, dass bereits 1505 etwa 3.400 Fass Bier abgerechnet worden. Im Jahr 1618 waren es schon knapp doppelt so viele.

Der Grimmaer Gästeführer Frank Ziegra hat sich gemeinsam mit seinem Kollegen Bernd Voigtländer mit der Bierbrauhistorie intensiv beschäftigt und eine kurzweilige und informative Führung zusammengestellt. Auf dem zweistündigen Spaziergang erfährt man, warum das Grimmaer Bier „Bauchweh“ genannt wurde und was es mit dem „Biermeilenvertrag“ auf sich hatte. Tickets zu 19 Euro sind in der Tourist-Information am Markt 23 erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten