Update: Schwerer Unfall auf B6: Cabrio überschlagen

0
8143
Sonntagabend kam es bei Borsdorf auf der B6 zu einem schweren Unfall Fotos: Sören Müller

Borsdorf. Gegen 22:30 Uhr ereignete sich Sonntagabend ein schwerer Verkehrsunfall auf der B6.

Kurz hinter der Kreuzung B6/Panitzsch/Borsdorf in Richtung Leipzig waren aus bislang unbekannten Gründen ein Opel Cabrio und ein Mercedes Vito augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit ineinander gekracht. Der Crash war so heftig, dass sich der Opel überschlagen hatte und ein Rad abgerissen ist.

Anzeige

Insgesamt wurden nach ersten Angaben vier Personen zum Teil schwer verletzt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Panitzsch, Borsdorf und Zweenfurth, Polizei, sowie mehrere Rettungswagen eilten zur Unfallstelle.

Vor Ort eingetroffen kümmerten sich bereits Ersthelfer um die Verletzten, darunter der Borsdorfer Gemeindewehrleiter Jens Beckmann: „Ich hatte den Unfallknall von Zuhause aus gehört und setzte mich sofort ins Auto„. Seine jahrelange Erfahrung als Feuerwehrmann half ihm die Lage von Beginn an sorgfältig abzuschätzen und weitere Ersthelfer einzuweisen. „Als ich mir ein Bild vom Ausmaß gemacht hatte, konnte ich der Leitstelle genau mitteilen mit welchem Kräfteansatz hier zu rechnen ist„. So wussten die anrückenden Einsatzkräfte schon auf Anfahrt was zu tun ist und was von Nöten war um schnell und effektiv Hilfe zu leisten. Präzise Angaben der allgemein bekannten 5-Notruf-W´s: „Wo ist das Ereignis? Wer ruft an? Was ist geschehen?Wie viele Betroffene? Warten auf Rückfragen!„, sparen natürlich wertvolle Zeit.

Anzeige
Ersthelfer Jens Beckmann hatte den Unfall von zuhause aus mitbekommen und leistete erste Hilfe

Die Einsatzkräfte konnten die Verletzten zügig aus den Fahrzeugen befreien und medizinisch versorgen. Zu den weiteren Aufgaben der Kameraden gehörten auch das Ausleuchten der Unfallstelle, die Sicherstellung des Brandschutzes und das binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Die B6 musste mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Update: Die Polizei hat sich nun zum Unfallhergang geäußert: „Der Fahrer (22, rumänisch) eines Opel Astra Cabriolet fuhr zusammen mit zwei Insassen (m/18, m/25) auf der B 6, von Wurzen kommend, in Richtung Leipzig. Kurz nach dem Abzweig Borsdorf versuchte der 22-Jährige einen vor ihm fahrenden Opel Astra Kombi (Fahrer: 29) zu überholen. Dabei geriet der 22-Jährige mit seinem Fahrzeug auf den Grünstreifen und kam dadurch ins Schleudern. Ein entgegenkommender Mercedes-Benz Vito (Fahrer: 50) konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem dann quer zur Fahrbahn stehenden Opel Astra Cabriolet. Der Opel überschlug sich in der Folge und blieb auf dem Dach liegen. Der 22-jährige Fahrer sowie die beiden Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Vito-Fahrer wurde leicht verletzt. Alle vier Personen wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Opel Cabriolet-Fahrer hatte einen Alkoholwert von 0,88 Promille. Die Verkehrspolizei Leipzig hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Weiterhin wird der Verdacht eines Verbotenen Kraftfahrzeugrennens geprüft.“

Anzeige

Weitere Nachrichten