Polizeiberichte vom 03.06.2021 der PD Leipzig

0
762
Symbolbild/pixabay

Leipzig/Nordsachsen/Landkreis Leipzig. Graffiti an Spielplatz – Tatverdächtiger gestellt | Sachbeschädigung an Rathaus | Diebstahl und gefährliche Körperverletzung

Graffiti an Spielplatz – Tatverdächtiger gestellt
Ort:    Leipzig (Connewitz), Scheffelstraße
Zeit:   02.06.2021, gegen 21:40 Uhr
Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann in einer Gartenanlage Graffiti sprühen soll. Als die Beamten am Ort eintrafen, konnten sie den Tatverdächtigen (34, deutsch) stellen, der dabei war eine Kinderschaukel zu besprühen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der 34-Jährige hat sich nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung zu verantworten.

Sachbeschädigung an Rathaus
Ort:    Böhlen, Karl-Marx-Straße
Zeit:   01.06.2021, gegen 19:00 Uhr bis 02.06.2021, gegen 05:15 Uhr
Durch Unbekannte wurden zwei Fensterscheiben des Rathauses eingeworfen und die Bepflanzungen vor dem Gebäude aus einem Pflanzgefäß gerissen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 550 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen.

Anzeige

Diebstahl und gefährliche Körperverletzung
Ort:    Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Hermann-Liebmann-Straße
Zeit:   02.06.2021, gegen 22:15 Uhr
Gestern Abend wurde die Polizei über eine körperliche Auseinandersetzung im Leipziger Osten informiert. Einsatzkräfte fuhren daraufhin in die Hermann-Liebmann-Straße und trafen in einer kleinen Parkanlage mehrere Personen an. Zwei von ihnen (m, 32 deutsch und 24, tunesisch) waren verletzt. Es stellte sich heraus, dass vermutlich mehrere Personen dem 32-Jährigen seine Getränkedose wegnahmen und es daraufhin zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam. Der 24-Jährige und der 32-Jährige wurden dabei verletzt und zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser gebracht. Die Ermittlungen wegen Diebstahl und gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen.

Feuer an Kirchentür gelegt
Ort: Leipzig (Grünau-Siedlung)
Zeit: 01.06.2021 bis 02.06.2021, gegen 10:30 Uhr
Gestern Vormittag stellte der zuständige Pfarrer Rußschäden an der Kellertür einer Kirche fest. Unbekannte hatten versucht, diese in Brand zu setzen. Das Feuer erlosch selbstständig. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 1.000 Euro. Der Staatsschutz ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Sachbeschädigung mit politischem Hintergrund
Ort:    Leipzig (Zentrum-Südost), Semmelweisstraße
Zeit:   03.06.2021, um 01:34 Uhr
Der Polizei wurde in der vergangenen Nacht mitgeteilt, dass drei Unbekannte ein Graffito an ein Gebäude der Semmelweisstraße angebracht haben sollen. Die Polizeikräfte konnten anschließend ein Graffito in der Größe von 1 m x 6 m mit politischem Inhalt feststellen. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung eingeleitet. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Anzeige

Mülltonnen angezündet
Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Leonhard-Frank-Straße
Zeit: 03.06.2021, gegen 04:00 Uhr
Unbekannte setzen vergangene Nacht drei Mülltonnen in Brand. Dadurch wurden auch zwei unmittelbar daneben parkende PKW beschädigt. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Ort:    Leipzig (Neulindenau), Schomburgkstraße
Zeit:   02.06.2021, gegen 19:30 Uhr
Am Mittwochabend schlug ein Mann mit einem vorher gestohlenen Verkehrsschild auf verschiedene Gegenstände auf dem Gelände einer Tankstelle ein. Wenig später trafen Beamte ein und stellten den Tatverdächtigen mit einer Stange fest. Das Verkehrszeichen konnte nicht gefunden werden. Ein Sachschaden wurde auf dem Tankstellengelände nicht festgestellt. Nur kurze Zeit später meldete sich ein weiterer Zeuge, der einen Mann beobachtet hatte, der Steine gegen fahrende Autos warf und gegen Radfahrer trat. Polizeibeamte stellten den gleichen Mann fest, der sofort flüchtete. Sie nahmen die Verfolgung des Mannes auf, der wenig später stehen blieb, sich umdrehte und beide Fäuste gegen die Polizeibeamten erhob. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest und riefen vorsorglich einen Rettungswagen, da er Verletzungen hatte. Der Mann (26, pakistanisch) wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Vorfahrt missachtet
Ort:    Leipzig (Mockau), Handelsring
Zeit:   02.06.2021, gegen 14:45 Uhr
Der Fahrer (40, deutsch) eines Pkw Skoda fuhr aus der Ausfahrt eines Firmengeländes und bog nach links auf den Handelsring ab. Dabei beachtete er wahrscheinlich einen entgegenkommenden Fahrradfahrer (52) nicht und stieß mit diesem frontal zusammen. Der 52-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An Pkw und Rad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.300 Euro. Gegen den Skoda-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Anzeige

Weitere Nachrichten