Polizeiberichte vom 22.02.2021 der PD Leipzig/Update Teil 2

0
1298
Symbolbild/pixabay

Leipzig/Nordsachsen/Landkreis Leipzig.Kraftfahrzeugrennen Am Sportforum | Sachbeschädigung – zwei Tatverdächtige gestellt | Verfolgungsfahrt durch Borna| Brennende Mülltonnen beschädigen Hausfassaden und Fahrzeuge | Einsatz im Wertstoffhof | Werkzeuge und Diesel entwendet

Teil 2: Brennende Mülltonnen beschädigen Hausfassaden und Fahrzeuge | Einsatz im Wertstoffhof | Werkzeuge und Diesel entwendet

Brennende Mülltonnen beschädigen Hausfassaden und Fahrzeuge
Ort: Leipzig (Südvorstadt)
Zeit: 21.02.2021, zwischen 05:20 Uhr und 07:30 Uhr
Nachdem es Freitagnacht und Samstagabend durch diverse Mülltonnenbrände im Stadtgebiet Leipzig zu mehreren Feuerwehr- und Polizeieinsätzen kam, brannten Sonntagmorgen erneut Mülltonnen in der Leipziger Südvorstadt. In der Lößniger Straße wurden unweit voneinander mehrere Papiermülltonnen, eine Plastiktonne und ein Restmüllbehälter angezündet. Die Flammen griffen auf die Hausfassaden der Gebäude über und beschädigten diese. An einer Kindertagesstätte wurde die Einfahrt und diverse Elektrik stark in Mitleidenschaft gezogen. An einem wenige Meter entfernten Mehrfamilienhaus beschädigten übergreifende Flammen ein Kellerfenster und ein Fenster einer Mietwohnung im Erdgeschoss sowie einen parkenden Pkw VW Passat. In der Körnerstraße griffen die Flammen auf einen parkenden Pkw Ford Focus über. Weitere Feuer in der Shakespearestraße und in der Arthur-Hoffmann-Straße konnten ohne Beschädigungen umstehender Gebäude oder Fahrzeuge durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Anzeige

Einsatz im Wertstoffhof
Ort: Leipzig
Zeit: 22.02.2021, gegen 11:00 Uhr (polizeibekannt)
Heute Vormittag teilte der Verantwortliche eines Wertstoffhofes der Polizei mit, dass beim Sortieren des Abfalls eine Holzkiste aufgefunden wurde, in der sich mehrere Flaschen mit unbekannten Chemikalien befanden. Die Feuerwehr wurde ebenso alarmiert und der betroffene Bereich für den Publikumsverkehr gesperrt. Durch die Einsatzkräfte konnte vor Ort ausgeschlossen werden, dass von den Chemikalien eine aktuelle Gefahr ausgeht. Die Kiste mit den Flaschen wurde im Anschluss durch eine Spezialfirma fachgerecht abtransportiert. Um was für Stoffe es sich genau handelt, ist noch nicht bekannt.

Werkzeuge und Diesel entwendet
Ort: Borna, Deutzener Straße
Zeit: 05.02.2021, gegen 15:00 Uhr bis 22.02.2021, gegen 08:00 Uhr
In der Zeit vom Freitag, den 5. Februar 2021, bis zum Montag, den 22. Februar 2021, öffneten Unbekannte gewaltsam einen Radlader und einen Bagger auf einer Baustelle. Aus den Fahrzeugen stahlen sie Diesel. Zudem brachen sie noch einen Baucontainer auf und entwendeten daraus verschiedene Werkzeuge und einen Baustromkasten. Während die Höhe des Sachschadens noch unbekannt ist, wurde die Höhe des Stehlschadens mit einer niedrigen dreistelligen Summe angegeben. Beamte der Kriminalaußenstelle Grimma haben die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen.

Diebstahl von Baustelle
Ort: Leipzig (Möckern), Seelenbinderstraße
Zeit: 16.02. 2021, gegen 11:00 Uhr bis 22.02.2021, gegen 07:00 Uhr
Ein Verantwortlicher einer auf der Baustelle ansässigen Firma bemerkte am heutigen Morgen den Diebstahl von einem Dutzend Europaletten mit Dämmmaterial, vier Kartons mit Gewebeecken, 25 Säcken Edelputz, zehn Kisten Dübel sowie einer Umlenkrolle im Wert einer mittleren vierstelligen Summe. Das gesamte Material lagert auf einem durch Bauzäune gesicherten und zusätzlich verschlossenen Platz. Wie es Unbekannten gelungen ist, an das Diebesgut zu gelangen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Beamte des Polizeireviers Nord ermitteln im besonders schweren Fall des Diebstahls.

Anzeige

Graffiti-Täter gestellt
Ort: Brandis, Braustraße
Zeit: 21.02.2021, gegen 20:00 Uhr
Zeugen beobachteten am Sonntagabend eine männliche Person, die eine Hauswand eines Nachbarhauses in der Grimmaischen Straße besprühte. —> Beitrag

Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Ort: Schkeuditz, A 9, in Richtung Berlin
Zeit: 22.02.2021, gegen 12:35 Uhr
Der Fahrer (61, deutsch) eines Kia befuhr die A 9 in Richtung Berlin. Beim Wechseln vom mittleren in den linken Fahrstreifen beachtete er einen dort fahrenden Toyota (Fahrer: 30) nicht. Die Fahrzeuge kollidierten, drehten sich und stießen gegen die Seitenleitplanke. Beide Fahrer sowie die Beifahrerin (70) im Kia wurden verletzt und zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den Pkw sowie der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Sowohl der Kia als auch der Toyota waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen den Kia-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Kontrollen zur Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung im Bereich der Polizeidirektion Leipzig In der vergangenen Woche führten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei zahlreiche Kontrollen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie durch. Ebenso wurden Kontrollen im Zusammenwirken mit dem Ordnungsamt und in Amtshilfe für das Gesundheitsamt durchgeführt. Dabei wurden im Zeitraum vom 15. Februar 2021 bis 21. Februar 2021 im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig insgesamt 381 Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung festgestellt. Schwerpunkt der Kontrollen und Feststellungen war das Stadtgebiet Leipzig. Während in den umliegenden Landkreisen 94 Verstöße festgestellt wurden, zeigten die Kollegen im Stadtgebiet Leipzig insgesamt 217 Verstöße an. Bei den Kontrollen wurde am häufigsten gegen die Vorschriften zur Kontaktbeschränkung und zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes verstoßen. Am Samstagabend wurde die Polizei des Polizeireviers Oschatz informiert, dass in einer Garage in Mügeln eine Party stattfinden soll und dadurch gegen die geltende Corona-Schutz-Verordnung verstoßen werde. Durch die eingesetzten Beamtinnen und Beamten wurden dort mehrere Personen festgestellt, die die geltenden Bestimmungen zu den Kontaktbeschränkungen nicht einhielten. Insgesamt wurden 13 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Teil1:

Kraftfahrzeugrennen Am Sportforum
Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Am Sportforum
Zeit: 21.02.2021, 20:17 Uhr
Gestern Abend wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwei Pkw (Mercedes AMG GL 63/ Dodge Charger RT) auf der Straße „Am Sportforum“ ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen fahren sollten und dabei von zwei Personen gefilmt wurden. Wenig später wurden die Fahrzeuge in Höhe eines naheliegenden Parkplatzes, samt Fahrerinnen (22,19/ deutsch) angetroffen. Weiterhin befanden sich die beiden Personen (m, 22, deutsch/ w, 18, französisch) am Ort, die das Rennen gefilmt haben sollten. Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt wurde die Beschlagnahme der beiden Mobiltelefone angeordnet. Die Fahrerinnen haben sich nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens zu verantworten.

Sachbeschädigung – zwei Tatverdächtige gestellt
Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Willy-Brandt-Platz
Zeit: 21.02.2021, 08:36 bis 08:45 Uhr
Am Samstagmorgen wurden zwei junge Frauen dabei beobachtet, wie sie Graffiti mit schwarzer Farbe im Bereich einer Rolltreppe an der Zentralhaltestelle/ Hauptbahnhof angebracht hatten. Durch die zur Unterstützung gerufene Bundespolizei, konnten die beiden Tatverdächtigen (23,20 / deutsch) wenig später im Bereich des Bahnhofes Tief, am Gleis 2 festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Gegen die beiden Tatverdächtigen wird wegen einer Sachbeschädigung ermittelt.

Einbruch in Geschäft
Ort: Leipzig (Südvorstadt), Kochstraße
Zeit: 21.02.2021, gegen 16:00 Uhr bis 22.02.2021, gegen 01:00 Uhr
Vom Sonntag zum Montag verschafften sich Unbekannte zunächst Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus. Von dort aus drangen sie mittels Aufhebeln einer Tür in eine Bäckerei-Filiale ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie einen kleinen Tresor. Ein Mitarbeiter hatte zu Dienstbeginn den Einbruch festgestellt und sofort die Polizei gerufen. Zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen.

Opferstock gestohlen
Ort: Leipzig (Zentrum), Thomaskirchhof
Zeit: 21.02.2021, gegen 10:30 Uhr
Am Sonntagvormittag brachte ein Mitarbeiter der Kirche den Diebstahl des im Eingangsbereich der Thomaskirche abgestellten Opferstockes zur Anzeige. Der Stehlschaden wurde auf etwa 200 Euro beziffert. Die Höhe des Inhalts ist jedoch nicht bekannt. Polizeibeamte des Reviers Zentrum haben die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen.

Autofahrerin kollidierte mit Radfahrerin
Ort: Leipzig (Connewitz), Koburger Straße
Zeit: 21.02.2021, gegen 15:45 Uhr
Die Fahrerin (66, deutsch) eines BMW befuhr am Sonntagnachmittag die Abfahrt der B 2 in Richtung Koburger Straße. Beim Rechtsabbiegen beachtete sie eine Fahrradfahrerin (40), die auf der Koburger Straße in Richtung Markkleeberg unterwegs war, nicht und erfasste die Frau. Diese stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Sie wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An Auto und Rad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Gegen die BMW-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Verfolgungsfahrt durch Borna
Ort: Borna
Zeit: 21.02.2021, gegen 20:35 Uhr
Sonntagabend beabsichtigen Polizeibeamten des Polizeireviers Borna, in der Lobstädter Straße einen Mitsubishi mit carbonfarbener Motorhaube zu kontrollieren. —> Beitrag

Spontanversammlung mit Aufzug
Ort: Pegau, Markt
Zeit: 21.02.2021, 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Zeugen bemerkten gestern Abend eine Gruppe von etwa 50 Personen im Stadtgebiet Pegau. Sie liefen als Aufzug, trugen keine Mund-Nasen-Bedeckungen und hielten keine Mindestabstände ein. Sie hatten eine Sachsenfahne sowie einen Banner mit der Aufschrift »Wir sind viele, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut« dabei. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei zerstreute sich die Gruppe und die Versammlungsteilnehmer entfernten sich in verschiedene Richtungen. Bei Fahrzeugkontrollen konnten mehrere Personen festgestellt werden, die der Versammlung zuzurechnen waren. Gegen sechs Personen wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung erstattet.

Mehrere Fahrzeuge beschädigt
Ort: Delitzsch, Werner-Seelenbinder-Straße, Mittelstraße, Zeppelinstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße, Am-Karl-Marx-Platz
Zeit: 19.02.2021, 23:45 Uhr bis 20.02.2021, 22:45 Uhr
Am vergangenen Wochenende beschädigten Unbekannte mindestens 24 Fahrzeuge in einem Wohngebiet im Delitzscher Norden. Sie zerkratzten die Fahrzeuge und kratzten an mindestens sieben Fahrzeugen Hakenkreuze in den Lack. Während der Tatortbereichssuche fiel den Polizeibeamten zudem auf, dass in der Mittelstraße ein Schachtdeckel in der Größe 40 x 40 cm entwendet wurde. Durch das geöffnete Schachtloch bestand ein Risiko für Verkehrsteilnehmer. Ein Servicemitarbeiter sicherte das entstandene Loch mit einer Warnbake ab. Die Ermittlungen wegen den Sachbeschädigungen und der Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit dem Diebstahl des Schachtdeckels wurden aufgenommen. Da in den Fällen der Sachbeschädigungen politische Motivationen vorliegen, wurden diese zur weiteren Bearbeitung an den polizeilichen Staatsschutz übergeben. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen der Sachverhalte. Möglicherweise haben Anwohner oder Spaziergänger in der Zeit von Freitag zu Samstag Personen gesehen, die sich auffällig in den genannten Straßenzügen aufgehalten haben, oder Angaben zu den bisher unbekannten Tatverdächtigen machen können. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here