Musikalische Ruhepause? – Nein danke!

0
1177
Foto: pixabay

Grimma/Großbothen. Eigentlich könnten sich die Musiker der Musikschule Fröhlich und der „Happy-Junior-Band“ nach den vier großen Konzerten zum Jahresende auf ihrem Erfolg ausruhen, doch das ist nicht ihr Stil.

Für die Saison 2017 wird momentan Neues einstudiert, Bekanntes wiederholt und am musikalisch-technischen Können gefeilt. Ist es bei den großen Konzerten die gemeinschaftliche Präsentation des Programms, so soll doch jeder einzelne Musiker in seiner Spielfähigkeit vorankommen. Das z.B. wird in den Prüfungen des Akkordeonlehrerverbandes Ende März und Anfang Mai von den Größeren zu beweisen sein.

Am 1. Mai startet wie immer die neue Konzertreihe der „Happy-Junior-Band“ mit dem „Maifest“ in Böhlen um 14.30Uhr. Es folgen Auftritte zu Stadtfesten, Firmen- und Feuerwehr-Jubiläen, Kurkonzerten, den „Leipziger Markttagen“ usw. Der besondere Höhepunkt im Jahr 2017 wird auf jeden Fall die Konzertreise in die Niederlande im Juni mit fast 170 Musikern sein. Auch die jüngeren Musiker werden unterwegs sein, denn sie fahren gemeinsam mit den erwachsenen „Späteinsteigern“ Anfang April zum „Musiker-Spiel-Spass-Bade-Kino-Rätsel-Disco-Proben-Konzert-Wochenende“ in die Jugendherberge nach Naumburg. Das musikalische „Ergebnis“ wird zum Muttertagskonzert am Sonntag, dem 14. Mai, vor der „Kulturscheune“ in Nimbschen präsentiert, zu dem schon jetzt alle herzlich einladen sind.

Anzeige

Bei ungünstigen Wetterverhältnissen findet das Konzert in der „Kulturscheune“ statt. Alle weiteren Vorhaben und Konzerte erfahren Sie unter www.happy-juniorband.de sowie www.musikschule-froehlich.de/focking

Quelle: PM Stadt Grimma

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here