Biberkartierung beginnt  –  Südraum Leipzig im Focus

0
639
Symbolbild/pixabay

Landkreis Leipzig. Auch in diesem Winter werden wieder die Biberreviere im Landkreis Leipzig kartiert.

Hierfür sind in den kommenden Monaten die ehrenamtlichen Revierbetreuer*innen an Fließgewässern, Teichen, Stauseen und Weihern im Auftrag der Unteren Naturschutzbehörde unterwegs, um Aktivitätshinweise von Europas größtem Nagetier (z.B. Fährten, Baue, Fraßspuren, Dämme, Kot, Ausstiege etc.) zu dokumentieren.

Da sich das Vorkommen von „Meister Bockert“ inzwischen nicht mehr nur auf die Mulde mit ihren Nebengewässern beschränkt, sondern nun auch Teile der Weißen Elster im Südraum von Leipzig als Lebensraum erobert wurden, ist die Naturschutzbehörde hier auch auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen.

Anzeige

Vor allem mögliche Hinweise aus dem Profener Elstermühlgraben, der Schnauder und der Weißen Elster (einschl. weiterer Nebengewässer), aber möglicherweise inzwischen auch aus der Parthe, sind in der derzeitigen Ausbreitungsphase für die Behörde und Biberbetreuer interessant und wichtig (wie auch jeder andere Biberhinweis aus dem Landkreis Leipzig). So können z.B. auftretende Probleme frühzeitig erkannt und ggf. proaktiv gelöst werden.
Weitere Informationen können bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Leipzig (03437 9841977) eingeholt werden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here