Einbruch in Einkaufsmarkt, Mitarbeiter bedroht – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

0
2967
Symbolbild/pixabay

Machern. Ein aufmerksames Ehepaar bemerkte am Freitagabend einen Mann vor einem Fenster eines Einkaufsmarktes, der mit Maske und Kapuze vermummt war und an einem PKW mit laufenden Motor stand.

Kurz danach zerschlug der Mann mit einem Brecheisen das Fenster des Marktes und stieg ein. Das Ehepaar teilte sofort der Polizei eine Personenbeschreibung des Tatverdächtigen sowie das Kennzeichen und den Fahrzeugtyp des Autos mit. Kurze Zeit später wurde beobachtet, wie die Angestellten des Marktes (1x weiblich, 2x männlich) aus dem Markt flüchteten.

Zuvor war der Mann durch das eingeschlagene Fenster in den Pausenraum eingestiegen. Dort hielt sich zu diesem Zeitpunkt eine Mitarbeiterin auf. Der Filialleiter wollte gerade den Raum betreten, bemerkte den Tatverdächtigen und flüchtete gemeinsam mit der Mitarbeiterin in Richtung Lager. Bei ihrer Flucht warnten sie noch den Kassierer im Verkaufsraum, der sich den Beiden anschloss. Während der Verfolgung durch den Tatverdächtigen, forderte dieser mit einem Vorschlaghammer in der Hand die Flüchtenden mehrfach zum Stehenbleiben auf.

Anzeige

Nachdem die Mitarbeiter den Parkplatz des Marktes erreichten, konnten Zeugen auf dem Parkplatz beobachten, wie auch der Tatverdächtige den Markt verließ, in das Fahrzeug mit dem laufenden Motor einstieg und auf der B6 in Richtung Leipzig flüchtete. Bei der nachfolgenden Fahndung konnte das Fahrzeug auf der A 14 durch Polizeibeamte festgestellt werden. Das Auto wurde kurze Zeit später in der Ortslage Seehausen gestoppt. Bei dem Tatverdächtigen (männlich, 37 Jahre, deutsch) wurde festgestellt, dass dieser mit Haftbefehl gesucht wurde und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Im Fahrzeug wurde weder ein Vorschlaghammer, noch ein Brecheisen aufgefunden, dafür aber eine Schreckschusswaffe auf dem Beifahrersitz.

Um die bei der Tat verwendeten Gegenstände aufzufinden, wurde die Fahrtstrecke abgesucht. Dabei konnten die Tatwerkzeuge aufgefunden werden. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird unter anderem wegen Nötigung, Bedrohung, Verstoß gegen das Waffengesetz sowie wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und am Sonntagmorgen dem Haftrichter vorgeführt, der eine Einlieferung in die JVA veranlasste.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here