Umgehungsstraße: Schwerer Unfall auf Ampelkreuzung – Vier Verletzte

0
9022
Fotos: Sören Müller

Grimma. Gegen 18 Uhr kam es auf der Ampelkreuzung B107n/S38 zu einem schweren Unfall.

Ein VW – Kleinwagen war auf der Kreuzung mit einem BMW kollidiert. Polizei, Rettungsdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Grimma wurden entsprechend alarmiert. „Wir wurden eigentlich zu auslaufenden Betriebsmitteln nach einem Verkehrsunfall alarmiert, allerdings stellte sich die Situation für unsere ersten anrückenden Kräfte anders dar“ so Feuerwehreinsatzleiter Daniel Klemm. Als die Kameraden eintrafen, waren die Insassen des BMWs bereits aus dem Fahrzeug raus und durch Ersthelfer und die Polizei versorgt, im VW hingegen befand sich noch eine Frau, welche sich nicht selbstständig aus dem PKW befreien konnte.

Da noch kein Rettungsdienst zu diesem Zeitpunkt vor Ort war, leisteten unsere Kameraden umgehend erste Hilfe“ schildert Klemm das weitere Vorgehen. Als wenig später eine Notärztin und der Rettungsdienst vor Ort war, wurde in gemeinsamer Abstimmung eine patientengerechte Rettung durchgeführt. Die Fahrerin war nicht eingeklemmt, da aber der Gesundheitszustand es zuließ wurde sie schonend aus dem Fahrzeug befreit. „Dazu mussten wir das Dach mit hydraulischem Rettungsgerät abtrennen“ so Klemm weiter. Zu den weiteren Aufgaben der etwa 20 eingesetzten Feuerwehrkameraden zählten unter anderem das Ausleuchten der Unfallstelle, sowie das Beseitigen von auslaufenden Betriebsmitteln.

Anzeige

Insgesamt wurden bei dem Unfall drei Personen leicht und eine schwer verletzt. Zur genauen Unfallursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen, dabei wird es auch um die Ampelschaltungen gehen, wer hatte grün und wer rot. Die Kreuzung war zum Teil gesperrt.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here