Volleyball-Landesfinale im Schulsport

0
1583
Foto: pixabay

Grimma. Am Mittwoch, dem 5. April, und Donnerstag, dem 6. April, finden in der Muldentalhalle Grimma jeweils ab 9.30 Uhr die Landesfinalspiele im Volleyball statt.

Der Mittwoch steht ganz im Zeichen des 9. BBS-Schulcups, am Donnerstag Zahlreiche Schülerinnen und Schüler haben sich in den Vorausscheiden qualifiziert. Veranstalter ist das Sächsische Staatsministerium für Kultus. Die Wettkampfleitung für den 9. BBS-Schulcup liegt in den Händen von Sachsens Schulsportbeauftragten im Volleyball, Karl-Heinz Rutke.

„Unseren Sportlerinnen und Sportlern ist es zum ersten Mal gelungen, mit jeweils einem ersten Platz ins Landesfinale einzuziehen. Als Schule sind wir natürlich stolz, dass dies gelungen ist“, freut sich Anne-Kathrin Schaefer, Sportlehrerein und Trainerin am BSZ Grimma. Die Sophienschule Colditz tritt mit einer männlichen Mannschaft in der Wettkampfklasse 4 an. Aus Bautzen kommt ein Team vom Schiller-Gymnasium. Sportlehrer Detlef Mallast von der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg kommt hoffnungsvoll mit seiner Mädchenmannschaft zur Jugendliga U14: „Die Motivation einen guten Platz zu belegen, ist hoch – die Medaille unser Traum“. Auch vom Gymnasium Markneukirchen nimmt eine Mannschaft teil. Die Schule tritt zum zweiten Mal nach 2013 für ein Landesfinale in der Wettkampfklasse 4 an. Vom Gymnasium in Landau starten sechs Mädchen aus den Klassenstufen 5 und 6. „Ihr bisher größter Erfolg war der Vizetitel bei den Sachsenmeisterschaften der U14“, erklärt Sportlehrerein Daniela Neumann.

Anzeige

Auch das BSZ Vogtland/ Schulteil Rodewisch hat sich für das Landesfinale qualifiziert. „Der Großteil unserer Mannschaft besucht das Berufliche Gymnasium und bereitet sich im Rahmen der Volleyball-AG auf Schulsportwettkämpfe vor“, so Sportlehrerein Evelyn Pürzel. Aus Dresden geht das Volleyballteam des BSZ Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“ an den Start. „Dank der Unterstützung durch die Sportkollegen und die Schulleitung konnten wir nach 2013 das zweite Mal die Qualifikation für den „Sachsensup“ erreichen“, freut sich Sportlehrer Falk Röber. Mit dabei ist außerdem das Goethe-Gymnasium in Auerbach mit einem Mädchen-Team. Sportlehrerein Heike Schulz von der Oberschule „Clara Zetkin“ Freiberg kommt mit einem gemischten Team nach Grimma: „Unsere Mannschaft besteht aus vier Jungen und zwei Mädchen der Klassen 5, 6 und 7. In der Wettkampfklasse 4 dürfen in der Jungenmannschaft auch Mädchen eingesetzt werden.“

Aus Freiberg kommt auch der Titelverteidiger zum BBS-Schulcup: die Damen vom BSZ für Technik und Wirtschaft „Julius Weisbach“. Das BSZ Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft Schneeberg/ Schwarzen hat erstmals mit den Mädchen und Jungs das Landesfinale Volleyball erreicht. „Neben Erfolgen im Volleyball ist unser BSZ auch im Fußball Jungen sehr erfolgreich. Zudem stellten wir beim Beach-Volleyball in Schneeberg in den letzten Jahren immer mehr als 50 Prozent aller Teilnehmer und belegten die vorderen Plätze. Am 20. November 2016 erhielten wir als einziges BSZ in Sachsen das „Gütesiegel Sportfreundliche Schule“, erklärt Tilo Knauft, Fachbereichsleiter Sport. Weiterer Teilnehmer ist das Team vom Bernhard-von-Cotta-Gymnasium Brand-Erbisdorf.

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here