Große Saubermachaktion in Grimma: „Subbotnik“ am 1. April

0
2513
Foto: Sören Müller

Grimma. „Sauber ist schöner“, das finden auch viele Grimmaerinnen und Grimmaer und – tun etwas. Am Sonnabend, dem 1. April, ist „Subbotnik“ – der große Frühjahrsputz.

Ab 8.30 Uhr wirbeln die Besen durch Grimma und die Ortsteile. Ob Vereinsgruppen, Feuerwehrleute, einzelne Bürger, Firmenmitarbeiter oder Elterninitiativen – seit vielen Jahren helfen Einwohner mit, ihren Wohnort sauberer und damit schöner zu machen. Zusammen mit dem Bauhof der Stadt wird durchgefegt, Müll aufgelesen und anschließend darauf geachtet, dass alles auch so bleibt. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sollen die „Dreckecken“ ausfindig gemacht und beseitigt werden.

Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, ihren Ort nach dem Winterschlaf „fit“ für den Frühling zu machen. Möglichkeiten zum Mitputzen gibt es viele: Versteckte Müllecken könnten genauso verschwinden wie der Unrat in den Straßengräben. Hausgemeinschaften könnten sich mit den Vermietern um die angrenzenden Spielplätze, Rabatten und Containerstellplätze kümmern. Ausgestattet mit Handschuhen, Besen und Schaufel kann jeder dazu beitragen, dass Grimma sauber in den Frühling startet.

Anzeige

Treffpunkte (Stand 27.03.2017):
• zentraler Treffpunkt, 8.30 Uhr, Markt
• Bahren, 8.30 Uhr, DGH Bahren
• Beiersdorf, 9.00 Uhr, Sportplatz
• Bernbruch, 8.30 Uhr, Sportplatz
• Cannewitz, 8.30 Uhr, Am Denkmal
• Döben, 9.00 Uhr, Sportplatz

• Dorna, 9.00 Uhr, Bushaltestelle
• Dürrweitzschen, 9.00 Uhr, Bürgerbüro
• Fremdiswalde, 9.00 Uhr, DGH Fremdiswalde
• Großbardau, 9.00 Uhr, Sportplatz
• Großbothen, 9.00 Uhr, Eichberggasse Abzweig Rausche
• Kleinbardau, 9.00 Uhr, Feuerwehr
• Kössern, 9.00 Uhr, Jagdhaus
• Leipnitz, 9.00 Uhr, Lindenkeller
• Mutzschen, 9.00 Uhr, Großküche
• Nerchau, 9.00 Uhr, Schützenhaus Nerchau
• Pöhsig, 9.00 Uhr, Spielplatz Pöhsig
• Ragewitz, 9.00 Uhr, Bushaltestelle Ragewitz
• Zschoppach, 9.00 Uhr, Dorfplatz

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here