B107 zwischen Grimma und Colditz wird früher fertig

0
3108
Symbolbild/pixabay

Colditz/Grimma. Die B107 wird früher fertig.

Am Mittwoch, den 4. November, soll die B 107 nach der Erneuerung der Fahrbahn auf rund 1,8 Kilometern wieder für den Verkehr freigegeben werden. „Durch die Optimierung der Fräs- und Asphalteinbautechnologie konnte die geplante Bauzeit verkürzt werden. Die gesamten Bauarbeiten können somit über zwei Wochen eher abgeschlossen werden.“, teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit.

Der Bereich der Arbeiten erstreckte sich nördlich der Kreuzung mit der K 8340 Richtung Sermuth bis zum Ortsausgang Leisenau in Richtung Grimma. Seit 21. September wurden dort außerorts die Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht in einer Gesamtstärke von 10 Zentimetern erneuert. Im Ort wurde die Fahrbahn durch Austausch der Asphaltdeckschicht instandgesetzt und an der Kreuzung mit der Dorfstraße eine circa 40 Meter lange Pflasterrinne aus Naturstein angebaut. Vorhandene Zufahrten und Straßenanbindungen wurden höhenmäßig entsprechend angepasst. Abschließend erhält die B 107 bis zur Freigabe für den Verkehr noch neue Leitpfosten und eine neue Markierung. Die Gesamtbaukosten für diese Maßnahme belaufen sich auf rund 340.000 Euro. Sie werden von der Bundesrepublik Deutschland finanziert.

Anzeige

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here