12-Jähriger Ausreißer aus dem Kreis Minden-Lübbecke knackt Sparbüchse und fährt mit ICE nach Leipzig

0
976
Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Leipzig/Minden-Lübbecke. Einen Ausflug der besonderen Art unternahm gestern ein 12-jähriger aus dem Kreis Minden-Lübbecke: Er knackte die Spardose seiner Mutter und verschwand mit den darin befindlichen 2000 EUR von daheim.

Sein Ziel war Leipzig, also buchte er sich ordnungsgemäß ein Ticket und fuhr los. Daheim hinterließ er lediglich einen Abschiedsbrief an seine Mutter. Die wiederum informierte die Polizei. Mittels Handyortung konnte der Junge im ICE nach Leipzig festgestellt und von der Bundespolizei gegen 22:30 Uhr in Verwahrung genommen werden.

Um 1:45 Uhr waren Mutter und Kind dann wieder vereint. Überglücklich konnten beide die Heimfahrt gen Nordrhein-Westfalen antreten. Der 12-Jährige fühlte nach eigener Aussage sich bei der Bundespolizei äußert wohl und möchte auf jeden Fall noch einmal nach Leipzig kommen – dann aber mit oder zumindest mit Erlaubnis seiner Mutter.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here