Coronaticker für den Landkreis Leipzig: Aktuell 547 Infizierte – Inzidenzzahl 178,6

11
528607

Landkreis Leipzig. Hier werden die aktuellen Meldungen zum Landkreis Leipzig und was sonst rund um das Thema wichtig ist, eingestellt.

Fallzahlenübersicht:

AKTUELLE MELDUNGEN:

28.01.2021: (Auflistung nach Städten ung Gemeinden wird noch ergänzt)
Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 8.993 (+ 83 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Bislang wurden im Landkreis Leipzig 170 (+ 0) Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. Entscheidend hierfür sind jeweils die Angaben auf dem Totenschein. In Quarantäne befinden sich derzeit 1.992 Personen, dies sind Infizierte sowie Kontaktpersonen der Kategorie I. Die Personen, für die eine Quarantäne per Allgemeinverfügung  angeordnet wurde, sind hier nicht enthalten. Dies betrifft Infektionen in größeren Einrichtungen. Etwa 547 Personen sind im Landkreis Leipzig aktuell infiziert. Dies sind alle infizierten Personen, deren Quarantänezeitraum noch nicht abgelaufen ist. Es handelt sich daher um einen rechnerischen Wert. Laut RKI beträgt die 7-Tage-Inzidenz 178,6 für den Landkreis Leipzig. Das bedeutet, dass sich im Landkreis Leipzig laut RKI in den letzten sieben Tagen 461 Personen neu infiziert haben (Tageswert 0 Uhr). Der Inzidenzwert fällt zum zweiten Mal nach 50. Tagen unter den Grenzwert 200
Inzidenzahlen der letzten 7 Tage: 176,6/199,9/230,9/229,7/230,9/235,8/250,3

27.01.2021: Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 8.910 (+ 90 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Bislang wurden im Landkreis Leipzig 170 (+ 2) Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. Entscheidend hierfür sind jeweils die Angaben auf dem Totenschein. In Quarantäne befinden sich derzeit 1.937 Personen, dies sind Infizierte sowie Kontaktpersonen der Kategorie I. Die Personen, für die eine Quarantäne per Allgemeinverfügung  angeordnet wurde, sind hier nicht enthalten. Dies betrifft Infektionen in größeren Einrichtungen. Etwa 568 Personen sind im Landkreis Leipzig aktuell infiziert. Dies sind alle infizierten Personen, deren Quarantänezeitraum noch nicht abgelaufen ist. Es handelt sich daher um einen rechnerischen Wert. Laut RKI beträgt die 7-Tage-Inzidenz 199,9 für den Landkreis Leipzig. Das bedeutet, dass sich im Landkreis Leipzig laut RKI in den letzten sieben Tagen 516 Personen neu infiziert haben (Tageswert 0 Uhr). Der Inzidenzwert fällt zum ersten Mal nach 50. Tagen unter den Grenzwert 200
Inzidenzahlen der letzten 7 Tage: 199,9/230,9/229,7/230,9/235,8/250,3/235,9

20.01.2021: Weiterhin Präsenzunterricht für Schüler der Abschlussklassen
Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen an Oberschulen, Förderschulen (die nach Lehrplänen der Oberschule unterrichtet werden), Gymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12), Beruflichen Gymnasien (Jahrgangsstufen 12 und 13), Fachoberschulen, Abendoberschulen, Abendgymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12) und Kollegs (Jahrgangsstufen 11 und 12) können die Schulen weiterhin besuchen. Das stellte Kultusminister Christian Piwarz nach der heutigen Kabinettssitzung klar. „Nach dem Beschluss der gestrigen Bund-Länder-Beratung können wir den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen weiterhin Präsenzunterricht ermöglichen. Daran halten wir auch fest. Die Schüler sollen die Chance haben, sich sorgfältig auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten„, so der Minister. Die Verlagerung der einen Woche Winterferien auf Anfang Februar und die Verlängerung der Osterferien bleiben bestehen. Zugleich bedauerte der Minister, dass der Lockdown für einen großen Teil der Schüler bis Mitte Februar verlängert wurde. „Ich hoffe sehr, dass wir im Februar Kitas und Schulen zumindest im eingeschränkten Regelbetrieb wieder öffnen können. Je eher, desto besser, aber immer mit Blick auf das Infektionsgeschehen. Die Kinder und Jugendlichen leiden sehr unter dem Lockdown. Ein längeres Schließen der Bildungseinrichtungen ist für Kinder und Eltern kaum mehr zumutbar„, so Kultusminister Christian Piwarz. Weitere Entscheidungen für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen und Schulen werden mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung in der kommenden Woche getroffen.

Anzeige

11.01.2021: Impfterminvergabe ab heute möglich –> Beitrag

08.01.2021: Sachsen. Aufgrund der weiter anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen in Sachsen hat das Kabinett eine neue Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Das sind die neuen Reglungen: –> Beitrag

08.01.2021: Sachsen. Eltern, die ihr Kind aufgrund des aktuellen Lockdowns nicht in Krippe, Kindergarten, Hort oder in der Kindertagespflege betreuen lassen können, sollen dafür keine Elternbeiträge entrichten müssen. —>Beitrag

06.01.2021: Sachsen. In Sachsen sollen die Impfzentren in den 13 Landkreisen bzw. Kreisfreien Städten am kommenden Montag, 11. Januar, ihren Betrieb aufnehmen, da nun kontinuierlich, allerdings weiter nur begrenzt Impfstoff zur Verfügung stehen wird.—> Beitrag

05.01.2021: Sachsen. Angesichts der Coronalage bleiben Schulen, Schulinternate und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bis Ende Januar geschlossen. –> Beitrag

Testergebnisse kommen später: Die Erhöhung der Fallzahlen macht auch den Laboren zu schaffen. Aktuell können die Ergebnisse leider nicht mehr innerhalb von 48 Stunden geliefert werden.

Fragen rund um die Corona-Pandemie können auch per Mail an Corona-Hotline@lk-l.de gerichtet werden. Das Corona-Bürgertelefon: 03433 241 55 66 ist von Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr besetzt.

Datenbank aufgeräumt: Wer aufmerksam die Zahlen „seiner“ Stadt oder Gemeinde verfolgt wird feststellen, dass z.B. in Borna oder Kitzscher  von gestern auf heute ein Fall weniger bei den fortlaufenden Positiven aufgeführt ist. „Wir räumen von Zeit zu Zeit immer wieder mal aufDarunter sind z.B. Doppelmeldungen mit unterschiedlicher Schreibweise. Oder Personen müssen einer anderen Gemeinde oder auch Landkreis zugeordnet werden. Das ist der Fall, wenn jemand  am Arbeitsplatz getestet wurde aber wo anders wohnt. Und: Natürlich machen wir bei diesem Arbeitsaufkommen auch Fehler, die wir bei Kontrollen dann bemerken.„, so der Landkreis.

Anzeige

Weitere Nachrichten

11 Kommentare

  1. Zitat aus dem Beitrag vom 26.210.2020 von Herrn S. Müller:
    „Feierlichkeiten ausschließlich im Familien- und Freundeskreis im öffentlichen und privaten Raum mit bis zu zehn Personen aus höchstens zwei Hausständen zulässig“.

    Diese Aussage dürfte wohl eine „ziemlich freie Interpretation“ von § 7 Absatz 3 Satz 2 SächsCoronaSchVO vom 21.Oktober 2020 sein:
    „(3) Ab 50 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in einem Landkreis oder einer Kreisfreien
    Stadt innerhalb von sieben Tagen
    …..
    2. sind abweichend von § 2 Absatz 3 und 4 im öffentlichen und im privaten Raum Feiern
    ausschließlich im Familien- und Freundeskreis mit bis zu zehn Personen zulässig;“

    Die im Artikel verwendete Formulierung „aus höchstens zwei Hausständen“ findet sich im betreffenden Text der Verordnung nicht. Die Aussage ist korrekturbedürftig, weil irreführend.

    Zu „zwei Hausständen“ siehe § 7 Absatz 3 Satz 8. Dann allerdings bei nur 5 Personen.

  2. Sehr gute und hilfreiche Webseite. Lokale Informationen zur Corona-Lage bis auf Gemeindeniveau sind leider eine Seltenheit. Das Medienportal Grimma bietet hier wirklich einen großartigen Service!

  3. Schickt mir doch mal bitte einen vorbei, der (angeblich) Corona hat und der/die keinerlei Vorerkrankungen hatte und der/die unter 70 Jahre ist. Danke

  4. Es wäre wesentlich sinnvoller, die Zahlen der aktuell infizierten Menschen aufzuzeigen, und nicht die fortlaufenden. Ganz ehrlich… das ist Schwachsinn und schafft nur unnötige Verwirrung. Die fortlaufenden Zahlen können allemal in Klammern dahinter aufgezeigt werden. Die fortlaufenden Zahlen sind mehr oder minder sowas von uninteressant… man…man…man… Wen interessiert denn, wer im Aprill infiziert war… NIEMANDEN!!!!!

    • Die aktuell Infizierten stehen 1. in der Überschrift und 2. im Text. Außerdem brauchen Sie sich nur einen Zettel nehmen und die Zahlen aufschreiben. Die Zahlen stellt der Landkreis Leipzig so zur Verfügung.

  5. Wie ist es zu erklären, daß bei sinkender Zahl der Neuinfektionen die Inzidenzzahl wieder steigt… müsste doch eigentlich weiter runter gehen???

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here