A14: Trümmerfeld im Schneechaos

0
20446
Foto: Sören Müller

Grimma. Nichts ging mehr auf der BAB 14 zwischen Grimma und Mutzschen, durch Schneeglätte kam es zu einem schweren Unfall mit zwei LKW. Die Rettungsgasse war ein Desaster!

In Fahrtrichtung Dresden waren am späten Mittwochabend auf schneebedeckter Straße gleich zwei LKW dicht beieinander von der Fahrbahn abgekommen. Kurz hinter der Muldenbrücke rutschten beide in den Straßengraben. Beide Fahrer wurden dabei verletzt, der Fahrer des grünen LKW  musste durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimma befreit werden.

Anzeige

Der Fahrer aus dem blauen LKW-Wrack kam offenbar selbst aus seiner, vom Fahrgestell abgerissenen Kabine und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Sämtliche Einsatzfahrzeuge hatten erhebliche Probleme überhaupt an die Unfallstelle zu gelangen, wieder mussten Kameraden aus den Einsatzfahrzeugen aussteigen und andere Verkehrsteilnehmer höflich bitten Platz zu schaffen. Auch der Abtransport der Verletzten gestaltete sich aufgrund der spiegelglatten Straßenverhältnisse schwierig, sodass die Feuerwehr den Transport begleitete. Die A14 wurde über Stunden vollgesperrt und zeitweise einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Gut möglich, dass es zwischen den zwei LKW bei einem möglichen Überholmanöver am Hang eine Kollission gab, dies gilt es aber nun durch die Polizei zu klären. Die Bergungsarbeiten dauern zur Stunde noch an und werden mindestens bis in die späten Morgenstunden dauern. 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here