Jugendliche Zündler verursachen stundenlangen Feuerwehreinsatz

0
3948
Fotos: Sören Müller

Grimma. Jugendliche hatten an einer Bushaltestelle in Beiersdorf nichts Gutes im Sinn.

Dienstagabend hatten die Kids in Hohlräumen eines Baumes gezündelt, sodass dieser folglich im Inneren in aller Ruhe vor sich hin kokelte. Gegen 20 Uhr wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Grimma alarmiert.

Anzeige

Der Brand hatte sich indes so weit nach innen gearbeitet, dass die Kameraden vorerst nur einen Teil des Baumes per Kettensäge umlegen mussten. Um an das Feuer im Stamm vollständig heranzukommen war eher Geschick von Holzfällern gefragt als der Umgang mit dem Schlauch. Nach gut einer Stunde konnte dann allerdings Feuer aus gemeldet werden. Damit war der Einsatz aber lange nicht beendet.

Nach den Löscharbeiten stellten die Kameraden fest, dass die Standsicherheit der restlichen Baumtriebe durch den Brand schwer beschädigt war. Zusätzlich befand sich die Einsatzstelle direkt an einer Bushaltestelle. Um ein mögliches unkontrolliertes umstürzen zu vermeiden wurde der Baum komplett umgelegt. Erst am späten Abend konnten die Kameraden wieder einrücken. Die Polizei ermittelt gegen die Kids wegen Brandstiftung.

Anzeige

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here