Ungebetener, nächtlicher Besuch

0
5898
Symbolbild

Trebsen. Plötzlich in der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag wach geworden, bemerkte eine Frau (36) in der Bahnhofstraße laute Geräusche in der Wohnung.

Im ersten Moment vermutete sie, dass eines der Kinder wach geworden war und begab sich in den Flur, um nachzusehen. Dort fielen ihr sogleich mehrere geöffnete Schränke und Schubläden auf, weshalb sie aus Angst ihren Mann (30) weckte. Gemeinsam betraten sie die restlichen Räume der Wohnung, trafen jedoch keinen Einbrecher an. Vermutlich hatte die 36-Jährige den Täter mit ihrem Wachwerden und Auftreten verscheucht. Gestohlen hatte der Dieb ein Mobiltelefon, mehrere Fotoapparate und die Handtasche der 36-Jährigen, inklusive Bargeld, EC-Karten und dem Führerschein. Der nächtliche Schrecken endete, als die Polizei erschien. Die Beamten stellten fest, dass der oder die Täter über ein Kellerfenster eingestiegen waren. Trotz einer sofortigen Suche im Umkreis des Tatortes, konnte kein Täter festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here