Kinder gestalten ihre Heimat – Mutzschen wird bunt

0
1305
Foto: Detlef Rohde

Mutzschen. Die Kinder der Grundschule Mutzschen hatten in dieser Woche einen Workshop der besonderen Art.

Die Künstlerinnen Katja Puder aus Berlin und Franziska Möbius aus Leipzig, haben in dieser Woche in Zusammenarbeit mit Ute Hartwig-Schulz vom Künstlergut Prösitz, ein bereits im Februar geplantes Projekt am ehemaligen Konsum umgesetzt. Thema der künstlerischen Arbeit war es, den Ort – an dem man lebt – schöner zu gestalten. Hintergrund ist vor allem, die mittelalterliche ehemalige Bergbaustadt mit ihren verfallenden Häusern, die überwiegend mit einem tristen grauen Betonputz verziert sind, mit Farbe zu füllen.

Anzeige

Die Kinder sollten ihre ganz persönlichen Wünsche für den Ort, an dem sie leben, in die Arbeiten mit einbringen Katja Pudor und Franziska Möbius gingen zu diesem Zweck morgens in die Schule und nachmittags in den Hort, wo sie mit den Kindern Wandbilder erarbeiteten, die jetzt in den ehemals toten Fenstern des Konsumgebäudes hängen.

Natürlich sind die Themen der Kinder fast schon klassisch. Da gibt es Drachen, Prinzessinnen, aber auch ganz banale Wünsche nach Frieden, Harmonie und Freundschaft haben ihren Weg in die kleinen, großen Meisterwerke gefunden. Wie selbstverständlich ist in einem Bild unter den gemalten Kindern auch ein dunkelhäutiges Kind, ein Freund eben, zu sehen. Wer die Hauswand entlang geht, entdeckt bei genauerem hinsehen auch die aufgemalte Geschichte.

Nur soviel sei gesagt, in der Geschichte geht es um … , ach, fast hätte wir es ja verraten! Aber Mutzschen, das von einem weisen Mann gegründet wurde, ist ja auch ein historischer Schatz!

Anzeige

Text und Fotos Detlef Rohde

DSC 0528

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here