15 Pflegebegleiter ausgebildet

0
788
Foto: pixabay

Grimma. Das Mehrgenerationenhaus „Alte Feuerwehr“ hat von 2012 bis 2015 in Zusammenarbeit mit dem Verein F.A.K.T. e.V. 15 Pflegebegleiter ausgebildet, die aktiv pflegende Angehörige unterstützen.

Die Fortbildung läuft weiter und richtet sich an alle, die ebenfalls pflegende Angehörige begleiten und unterstützen möchten. Pflegebegleiter bieten damit Hilfe zur Selbsthilfe und können Informationen über Hilfsmöglichkeiten weitergeben. „Zudem bieten sie Pflegenden kleine Möglichkeiten dem Alltagsstress mal zu entkommen und laden beispielsweise zu den beliebten Stiftungsnachmittagen ins Mehrgenerationswohnhaus PH9 ein“, erklärt Steffi Selzer, die Leiterin des Bürgertreffs am Nicolaiplatz.

Während der Kurse schauen sich die Teilnehmer die Arbeit in Pflegeheimen an und lernen auch aktive Selbsthilfegruppen kennen. Zudem werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen in Hinblick auf die Pflege vermittelt. Krankheitsbilder, wie beispielsweise Demenz, werden näher erklärt und auch das Thema Sterbebegleitung wird behandelt.

Anzeige

Die Weiterbildungen für die ehrenamtlichen Pflegebegleiter werden regelmäßig angeboten. Interessenten können jederzeit hinzukommen und erhalten schließlich ein Zertifikat. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Auch wer selbst pflegender Angehöriger ist oder für den die Pflege im sozialen Umfeld ein Thema ist, kann an den Kursen teilnehmen. „Mit diesem Angebot leisten wir einen aktiven Beitrag zum demografischen Wandel“, so Angelika Sallat vom Verein Mehrgenerationswohnen PH9 e.V. Die Pflege betrifft aber nicht nur die Älteren, auch nach einem Unfall oder durch Erkrankungen kann man auf Pflege angewiesen sein. „Hier helfen die Pflegebegleiter. Sie zeigen, wie man sich Hilfe und Informationen holen kann und haben Kontakt mit den Pflegeberatern der Krankenkassen, dem Kreissozialamt und anderen sozialen Akteuren“, fügt Angelika Sallat hinzu.

Möglich ist das Fortbildungsangebot zum Pflegebegleiter dank der finanziellen Unterstützung durch den KSV (Kommunaler Sozialverband Sachsen) sowie Zuschüsse von der Stadt Grimma und dem Landkreis Leipzig. Die nächste Weiterbildung findet am 10. und 12.11.2016 zum Thema „Damit Kommunikation gelingt“ (Ich höre was, was du nicht sagst bzw. du sagst, was ich nicht höre) im Mehrgenerationswohnhaus PH 9, Stecknadelallee 13 in Grimma statt. Interessenten können sich unter Tel. 03437/ 982614 zu den Veranstaltungen anmelden.

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here