Hund in Borna entführt! Zeugenaufruf

0
12552
Foto: pixabay

Borna. Eigentlich wollte sich ein 22-jähriger junger Mann für seinen Dackel „Felix“ und sich selbst nur einen Ratschlag holen. Es endete damit, dass ihm Felix gestohlen und entführt wurde, teilte die Polizei am Freitag mit. Doch was war geschehen?

Genau genommen hatte der frisch gebackene Hundebesitzer nur ein paar Eingewöhnungsschwierigkeiten und suchte daher Rat in einer öffentlichen Kommunikationsgruppe. Sein fünf Monate alter Dackel war etwas ungestüm daheim in den eigenen vier Wänden, was der 22-Jährige in der Unterhaltungsgruppe schilderte. Ihm wurde dann vermeintlich Hilfe angeboten. Eine Frau meldete sich, die ihm den Hund notfalls auch abnehmen würde.

- Anzeige -

Abends gegen Mitternacht trafen sich beide noch und liefen eine gemeinsame Runde mit Felix. Unterwegs begegneten sie drei Personen, die offenbar zu der jungen Frau gehörten. Eine Dame sagte ihm schlichtweg er würde mit dem Hund nicht zurechtkommen und unterstellte dem 22-Jährigen, er hätte keine Papiere zu dem Tier. Letzten Endes meinte sie, sie sei vom Veterinäramt und wolle sich von der Richtigkeit seiner Papiere überzeugen. Mit einem Trick brachten sie den Hundebesitzer dazu, Felix auf eine Decke in ihrem Wagen zu setzen, weil er angeblich „so frieren würde“. Doch plötzlich entfernten sie die Leine und fuhren mit dem Wagen davon. Beschämt, wütend und zugleich in Sorge um seinen Dackel lief der junge Mann zur Polizei und erstattete noch in der Nacht Anzeige bei der Polizei. Er beschrieb die Leute wie folgt:

1. Frau die sich als Arbeiterin vom Veterinäramt ausgab:
• stamme angeblich aus Prießnitz
• schwarze, lange, leicht gewellte Haare
• schlank
• ca. 1,75 m groß
• ca. 25 – 30 Jahre alt
• trug weiße Gucci-Schuhe.

- Anzeige -

2. Junge Frau, die sich als erstes bei dem Geschädigten meldete:
• kräftige Figur
• etwa 22 Jahre alt
• ca. 1,70 m groß
• braune Haare.

3. Mann, der sich in Begleitung der Frauen befand:
• ca. 1,80 m groß
• ungepflegter Fünf-Tage-Bart
• kurze, braune Haare
• schwarze Trainingshose.

- Anzeige -

Die dritte Frau der Personengruppe konnte der 22-Jährige leider nicht beschreiben.

Die Polizei sucht nun nach den beschriebenen Tätern. Wer kennt die Frauen und den Mann und weiß, wohin der Dackel Felix gebracht wurde? Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 – 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (Angaben PD Leipzig)

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Jugend probt Ernstfall

Grimma. Samstagvormittag war die Jugendfeuerwehr Grimma im Autohaus Linke in den Gerichtswiesen zu einer Einsatzübung. (Mit Video)Mit der Unterstützung aktiver Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Grimma und Hohnstädt wurde in einem Lagerraum ein Brand simuliert...

Erst Kaiserwetter – danach kräftige Gewitter

Das Wochenende verspricht frühsommerlich warm zu werden, mit dem Sömmerchen steigt aber auch wieder das Gewitterrisiko.Am Samstag gibt es Sonne satt und die Temperaturen steigen auf frühsommerliche  Höchstwerte von 21 bis 24 Grad. Am...

Vollsperrung: Neue Leitungen für Großbardau

Großbardau. Ab Montag wird im Grimmaer Ortsteil Großbardau die Angerstraße voll gesperrt, teilte die Stadtverwaltung mit.In der Zeit vom 20. Mai bis 30. Oktober werden demnach neue Abwasser- und Trinkwasserleitungen verlegt. Die Arbeiten erfolgen...

Kandidaten stellen sich vor: Ute Kniesche

Grimma. Ute Kniesche von den "Freien Wählern- Bürgerbewegung für Grimma" stellt sich für die Stadtratwahl vor:Name: Ute Kniesche Kandidatur: Kreistag, Unabhängige Wählervereinigung, Stadtrat Grimma, Freie Wähler Grimma, Ortschaftsrat Nerchau, Wählervereinigung Nerchau Alter: 58 Jahre alt Beruf/Ehrenamt: Selbstständige...

Kandidaten stellen sich vor: Klaus-Dieter Tschiche

Grimma. Klaus-Dieter Tschiche von der SPD stellt sich für die Stadtratwahl vor:Name: Tschiche, Klaus-Dieter Partei/Vereinigung: SPD Alter: 78 Beruf/Ehrenamtliche Tätigkeit: Rentner Wohnort: Am Wespengrund 32, 04668 Grimma Kandidatur (Stadtrat/Kreistag): Stadtrat/KreistagWieso sollen die Grimmaer Sie wählen? "Ausgleich, Toleranz und Sachlichkeit sind...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here