Messerstiche im Grimmaer Stadtwald: Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen

0
3492
Symbolbild/pixabay

Grimma. Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig Dienstagmorgen informierte, wurde über den beantragten Haftbefehl gegen den 18-Jährigen Tatverdächtigen nun entschieden.

Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig habe Montagnachmittag den beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 18-jährigen Beschuldigten erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Beschuldigte befindet sich seitdem in Untersuchungshaft

Sonntagnachmittag kamm es an der Alberthalle im Stadtwald Grimma zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der ein Messer eine Rolle spielte.  Die Staatsanwaltschaft führe seitdem ein Ermittlungsverfahren wegen des Versuchs des Totschlags gegen ein 15-jähriges Mädchen aus Altenburg und einen 18-jährigen jungen Mann aus einem Grimmaer Ortsteil. Der 18-jährige soll laut unseren Informationen bislang  nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten sein.  Der Geschädigte ist ein 29-jähriger Mann aus Altenburg, der aktuell verletzt in einem Krankenhaus behandelt wird. „Er ist außer Lebensgefahr, aber momentan nicht vernehmungsfähig.“, so die Staatsanwaltschaft am Sonntag.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here