20 Jahre Kinder- und Jugendhaus „Südpol“

0
219
Foto: AWO

Grimma. Das AWO Kinder- und Jugendhaus „Südpol“ in der Gabelsbergerstraße beging Ende September sein 20-jähriges Bestehen mit einem kleinen Familienfest.

Das Wetter spielte mit und sorgte dafür, dass die Seifenblasenkunst von Jörg Müller am Himmel glitzerte. AWO-Vorstandsvorsitzender Olav Chemnitz und Barbara Mockschan, die ebenso Mitglied im AWO-Vorstand ist, sowie Vertreter der AWOFamilienzentrum gGmbH waren zum Gratulieren gekommen. Einrichtungsleiter Maik Soldner (Foto rechts), der seit 2017 das Haus für seine Schützlinge öffnet, durfte viele Kinder aber auch Ehrenamtliche begrüßen. Das Fest war kurzweilig: Die Kinder durften sich schminken lassen und sich bei verschiedenen Ballspielen im Wettkampf messen. Die ferngesteuerten Autos waren vor allem bei den Jungs begehrt.

- Anzeige -

Bürgerpolizist Marco Neumann beeindruckte mit seinem Schutzanzug und einer Rauschbrille. Beides konnten die Kinder ausprobieren. Für weitere Bastel- und Spielaktionen sorgten die befreundeten AWOJugendhäuser sowie das AWO-Projekt „Futura“. Den meisten Spaß allerdings hatten die Kinder und Jugendlichen beim Seifenblasenartisten. Hier durften sie selbst mit Seifenwasser zaubern, riesige Blasen platzen lassen und sich vom Künstler in einer Blase einschließen lassen. Zwei Jahrzehnte ist das AWO Kinder- und Jugendhaus Südpol bereits mit Leben gefüllt.

Aus den damals relativ wilden Anfängen ist heute eine professionelle Einrichtung der Kinder- und Jugendarbeit in Grimma erwachsen. In dieser Entwicklung hat die Arbeiterwohlfahrt stets eine ihrer zentralen Aufgaben gesehen, Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen Lebenssituation zu unterstützen und ihnen zugleich Räume zu eröffnen, die eine aktive Teilhabe und damit Integration ermöglichen. Immer wieder geht es darum, die sich verändernden, besonderen Situation von Kindern und Jugendlichen auszuleuchten und Angebote danach auszurichten. Das AWO Kinder- und Jugendhaus in Grimma Süd ist eine Anlaufstelle für Kinder ab 6 Jahren. Hier wird täglich gebastelt, gespielt und zusammen die Zeit verbracht.

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Martinsumzug in Mutzschen

Mutzschen. Gleich vorweg, nein es zieht kein Martin um, einen Umzug gibt es aber trotzdem!Die Veranstaltung beginnt 17:30 in der Mutzschener Kirche mit einem Theaterstück vom St. Martin von der Vorschulgruppe der Kita "Zwergenland"....

Millionenbetrug durch Ärzte? – Staatsanwaltschaft und Polizei durchsuchen auch im Landkreis Leipzig

Landkreis Leipzig. Die Staatsanwaltschaft Leipzig und die Polizeidirektion Leipzig durchsuchen am Mittwoch im Südraum von Leipzig, unter Anderem in Rötha, insgesamt 18 Arztpraxen und Wohnungen.160 Beamte und vier Staatsanwälte waren vor Ort im Einsatz...
Foto: pixabay

Frischemarkt: Saisonabschluss mit Rekordbeteiligung

Grimma. Die Frischemarktsaison 2019 endet am Sonnabend, 16. November von 8.00 bis 12.00 Uhr, mit einer Rekordbeteiligung.Zum Abschluss meldeten sich 46 Händler an, darunter erstmalig eine Fasanerie, teilte die Stadtverwaltung mit. Auch der bevorstehende...
Symbolbild

Machern: Fahrzeug mit Spezialumbau entwendet

Machern. In Machern entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag einen beigefarbenen VW Amarok im oberen fünfstelligen Wert.Besonders bitter für den Eigentümer: Der Pickup wurde erst kürzlich umgebaut, damit ein sogenannter Wohnkoffer darauf angebracht...
Symbolbild

Novembersitzung des Stadtrates

Grimma. Am Donnerstag, den 14. November, findet 17.00 Uhr die nächste Sitzung des Stadtrates der Großen Kreisstadt Grimma im Rathaussaal, Markt 27, statt.Nach der Ernennung der neu gewählten Ortsvorsteher, die an der vergangenen Sitzung...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here