Hotelbrand war Brandstiftung!

0
17006
Foto: Sören Müller

Grimma. Am Dienstagabend  brach ein Feuer im Dachstuhl des Hotel „Husarenhof“ am Schwanenteich aus. (Wir hatten berichtet)

Nun steht die Brandursache fest. Neun Personen konnten sich ins Freie retten bevor der Brand den Dachstuhl des traditionsträchtigen Gebäudes nahezu vollständig zerstörte. Knapp 50 Feuerwehrleute von drei Wehren waren nötig um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Der Sachschaden beläuft sich Schätzungen zu folge auf gut eine Million Euro. Oberbürgermeister Matthias Berger: „Wichtig ist das niemand verletzt wurde“.  

Anzeige

„Die Brandursachenermittler und die Kriminaltechniker haben am gestrigen Tag Spurensuche und Spurensicherung durchgeführt. Im Ergebnis dieser Untersuchungen müssen wir jetzt von Brandstiftung ausgehen“ sagte uns Polizeisprecher Uwe Voigt. Die Ermittlungen laufen. Der russische Betreiber befand sich offenbar zum Zeitpunkt des Brandes, laut Medienberichten, im Urlaub. 

Wie es mit dem Gebäude weiter geht ist derzeit offen. Der Betreiber hat aber signalisiert, dass er so schnell wie möglich wieder öffnen wolle. Das Gebäude wäre gegen Feuer versichert gewesen.

Zum Artikel: Hotel Husarenhof brennt —>https://medienportal-grimma.de/nachrichten/1915/hotel-husarenhof-brenntDSC 0150

Anzeige
[iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube-nocookie.com/embed/_S3XY8IHI3Q“ frameborder=“0″ allowfullscreen ]
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here