Verletzter bei Wohnungsbrand in Wurzen

0
6369
Fotos: Sören Müller

Wurzen. Gegen 02:30 Uhr wurden Polizei, Rettungsdienst und die Freiwilligen Feuerwehren aus Wurzen und Nemt in die Walther-Rathenau-Straße gerufen.

Das Feuer brach aus noch ungeklärter Ursache im obersten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses aus. Die Kameraden der Feuerwehr bekämpften das Feuer unter Atemschutz von Innen, sowie über eine Drehleiter. Von Außen war der Zugang zur Wohnung allerdings durch Rollladen, welche erst von den Fenstern entfernt werden mussten, erschwert.

Der einzige Mieter in dem Haus und Bewohner der Wohnung bemerkte den Brand glücklicherweise selbst hatte aber keine Chance das Feuer selbst zu bekämpfen. Er kam aufgrund einer möglichen Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Anzeige

Die Brandursache ist derzeit noch völlig unklar und Gegenstand weiterer polizeilicher Ermittlungen. Anwohner berichteten von einem lauten Knall, der dem Brand vorausgegangen sein soll.  Die Wohnung ist derzeit unbewohnbar.

Update: Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, wurde der 39-jährige Mieter von den Kameraden der Feuerwehr ins Freie gebracht. Er stand während des Brandes am offenen Fenster, um so dem Rauch zu entgehen. Für die weiteren Ermittlungen werden Brandursachenermittler hinzugezogen, wobei sich die Spurensuche und -sicherung auf das Wohnzimmer kon- zentrieren wird. Ob ein technischer Defekt vorlag oder eine andere Ursache gegeben war, kann noch nicht gesagt werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Video auf Youtube

video

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here