Der Bunker wird 30: Tag der offenen Tür

0
2911
Foto: Stadt Grimma

Großbothen. Der Jugendclub „Bunker“ in Großbothen bietet mittlerweile seit 30 Jahren einen Freizeittreffpunkt für die Jugendlichen des Dorfes, sowie für Jugendliche aus der Umgebung an.

Das 30-jährige Bestehen ist Anlass genug, um den Jugendclub einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und zum Feiern einzuladen“, so Lisa Rüssel vom Jugendclub Großbothen. Zum „Tag der offenen Tür“ am 7. September haben interessierte Besucher die Möglichkeit, ab 10 Uhr den ausgebauten Luftschutzbunker in der Colditzer Landstraße von innen zu sehen. Eine Bilderausstellung veranschaulicht die Geschichte des Jugendclubs. Zahlreiche Fotos der letzten 30 Jahre erzählen vom Miteinander, von den Ausflügen und Projekten. Mit Speis und Trank werden die Besucher bestens versorgt. „Ganz im Sinne der Jugend wird ein Programm für Kinder und Jugendliche angeboten. Ab 15 Uhr können Sie ihren Kaffee und Kuchen mit der Schalmeienkapelle genießen. Ab 20 Uhr steht Tanz und Unterhaltung mit „Imres Mobile Disco“ im Vordergrund”, umreißt Lisa Rüssel das Programm.

Im Sommer 1989 wurde die ehemalige Bunkeranlage entdeckt und als Freizeittreff für Jugendliche in Eigenleistung ausgebaut. Die Renovierung war der Beginn für die Errichtung der Gemeinschaft und dessen Intensivierung durch Projektarbeiten und die Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens. Mittlerweile wird der Jugendclub in der vierten Generation geleitet. Über die Jahre hinweg ist eine generationsübergreifende und zusammengewachsene Gemeinschaft entstanden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here