Das hätte richtig schief gehen können! Führerloser LKW auf Abwegen

0
11438
Fotos: Sören Müller

Grimma. Mittwochabend war viel Glück im Spiel dass nicht mehr passiert ist.

Ein polnischer Sattelzug war auf der B107 die Wurzener Straße hinunter in Richtung Altstadt unterwegs. In Höhe der Tempelstraße musste er aufgrund eines technischen Defektes seinen LKW auf der Fahrbahn in einer Kurve abstellen. Der polnische Fahrer stieg aus, kletterte zwischen Zugmaschine und Trailer und versuchte dem Defekt auf den Grund zu gehen. Plötzlich rollte der komplette Sattelzug einfach los. Der Pole konnte sich mit einem Sprung gerade soretten, verletzte sich dabei leicht.

Der Sattetzug rollte glücklicherweise eine Böschung hinauf und blieb stehen. Glück im Unglück, denn er hätte auch den Berg hinunterrollen und andere Fahrzeuge beschädigen, beziehungsweise Passanten erfassen können. Doch anstatt die Polizei nach dem Unfall zu rufen, setzte der Mann zurück und fuhr einfach weiter. Die Polizei stoppte ihn wenige hundert Meter weiter im Wallgraben. Da er kein Wort Deutsch sprach, musste er den Beamten folgen, um sich auf dem Revier mit einem Dolmetscher ausdrücken zu können. An der Böschung wurden übrigens keine Beschädigungen festgestellt. Gegen den Fahrer wird nun dennoch wegen Fahrerflucht ermittelt.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here