5 Tipps, die Stadt besser kennenzulernen

0
230
Foto: Gästeführerin Heike Raubold zeigt Grimmas Gärten, Andreas Krone/TMGS

Grimma. Wie wäre es mit einer schmackhaften Kostprobe oder einer Entdeckungstour zu den schönsten Gärten Grimmas? Die Tourist-Information Grimma stellte eine Auswahl der Stadtführungen des Sommers zusammen. Tickets für die Führungen sind vorab am Markt 23 erhältlich. www.grimma.de/Sommertipps2019

1. Gärten, Blumen und Parks
Gästeführerin Heike Raubold zeigt am Sonnabend, 27. Juli, Blumenliebhabern die versteckten Gärten und offenen Parks in der Muldestadt. Die zweistündige Führung beginnt am Floßplatz, unterhalb der Gattersburg. Ausgehend von Grimmas grüner Lunge, dem Stadtwald, liegen Gärten am Baderplan, der Schwanenteichpark und der Alinepark mit Burgruine an der Strecke. Bei Kaffee und Kuchen klingt die Tour am ehemaligen Gärtnerhaus aus. Weitere Informationen.

2. Altstadtrundgang
Im Herzen der Stadt heißt es jeden Sonnabend um 11.00 Uhr „Geschichten einer über 800-Jährigen“ Die öffentliche Stadtführung startet an der Tourist-Information. Die Führung kostet 4 Euro pro Person. Ob Besucher oder Neubürger, für Einzelpersonen und Familien besteht hier Gelegenheit, Grimma und seine Zeitzeugen zu entdecken. Bei diesem einstündigen Rundgang, der das Interesse an der Stadt und der reizvollen Umgebung wecken soll, erfahren die Besucher Vielfältiges über Vergangenheit, aber auch über die Zukunft der Stadt. Weitere Informationen.

Anzeige

3. Tatort Grimma: Von Henkern, Mördern und Anekdoten
Grimma hatte eine dunkle Seite. Noch heute zeugen Verließ, Pranger und alte Gefängnisse in der Altstadt von grausigen Geschichten. Kriminalpolizist Holger Heydrich kennt die spannendsten Fälle. Als Gästeführer zeigt er den Besuchern am Freitag, 23. August, 20.00 Uhr, die geheimnisvollsten Gassen, die schaurigsten Tatorte und die heutigen Gegebenheiten. An der Tourist-Information beginnt die spannende Führung. Weitere Informationen.

4. Auf dem Geschmack gekommen
Häppchenweise servieren die Grimmaer Gästeführer und Gästeführerinnen Wissenswertes. Bei den Genuss-Touren durch das Dorf der Sinne Höfgen am Sonnabend, 3. August und durch Grimmas Altstadt am Sonnabend, 7. September lernen Interessierte den bezaubernden Landstrich auf schmackhafte Art und Weise kennen. Köstliche Häppchen und regionale Spezialitäten stehen dabei ebenso auf dem Plan wie interessante Einblicke.

Foto: Kulinarische Stadtführung, David Rieger/Redok Art

5. Wo die Lutherin als Nonne lebte
Gästeführerin Martina Hättasch schlüpft am Sonntag, 11. August in die Rolle der Katharina von Bora, Luthers späterer Ehefrau. Sie führt um 13.00 Uhr im Kostüm interessierte Besucher durch das Areal des ehemaligen Klosters in Nimbschen und erzählt spannende Geschichten aus dem Leben der Lutherin und lüftet vielleicht auch das ein oder andere streng gehütete Geheimnis. Mit im Gepäck hat Martina Hättasch eine kleine kulinarische Köstlichkeit und den berüchtigten Augustiner-Tropfen. Weitere Informationen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here