Traurige Gewissheit: 58-jährige bei Busunglück in Trebsen ums Leben gekommen

0
11406

Trebsen. Am 28. Mai kam es auf der B107 zwischen Grimma und Trebsen zu einem schweren Unfall. (Wir hatten berichtet) 

Aus bislang unbekannter Ursache war in einer Kurve ein Bus mit einem Hyundai kollidiert. Durch den Aufprall wurde der Hyundai auf ein angrenzendes Feld geschleudert. Der Bus in einen den Straßengraben. Die Fahrerin wurde in ihrem Kleinwagen eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Trebsen und Grimma eilten zur Einsatzstelle und mussten die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug schneiden.

Die 58-Jährige Fahrerin“ist ihren schweren Verletzungen erlegen.“ teilte die Polizei auf Anfrage mit. „Folglich sind die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen. Weiter Auskünfte zum laufenden Ermittlungsverfahren können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gegeben werden.“ so die Polizeidirektion Leipzig weiter. Ein erster Test ergab keine Anzeichen, dass der 75-jährige Busfahrer unter Einfluss von Alkohol und anderen Betäubungsmitteln gefahren sei. Zur Unfallursache dauern die Ermittlungen noch an.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here