Blitzeinschlag löst Großbrand bei Colditz aus

0
3402
Fotos: Sören Müller

Colditz/Zschirla. Kurz nach 16 Uhr schlug am Mittwoch ein Blitz in das Dach eines Scheunenkomplexes ein und setzte ihn in Brand.

Kurz darauf wurden die Colditzer Feuerwehren und die Grimmaer Drehleiter alarmiert. Beim Eintreffen der etwa 60 Kameraden stand der komplette Scheunenkomplex im Vollbrand und drohte auf das unmittelbar nebenstehende Wohnhaus überzugreifen. Ein Innenangriff war zu der Zeit schon gar nicht mehr möglich. Mit höchster Priorität galt es das Wohnhaus „zu halten„. „Mit einer Wassersperre (Riegelstellung) gelang dies glücklicherweise auch„, schilderte der stellvertretende Kreisbrandmeister Steffen Kunze, der die Einsatzleitung vor Ort unterstützte.Das Feuer wurde permanent durch Windböen angefacht, sodass über Stunden immer wieder Flammen aufloderten„. Zudem war die Wasserversorgung schwierig und musste durch Colditzer Ortswehren teilweise über längere Wegstrecken herangeführt werden.

Am späten Abend traf dann auch das Technische Hilfswerk (THW) ein, um die bis auf die Grundmauern niedergebrannten, vor allem einsturzgefährdeten Gebäudeteile einzureißen.  Dafür sollte zunächst ein THW-Bagger zum Einsatz kommen, so waren zumindest anfängliche Überlegungen.

Anzeige

Am Ende entschied man sich für Seilwinden. Erst am späten Abend konnten die Kräfte reduziert werden. Am Donnerstagmorgen war immer noch eine weiße Rauchsäule zu sehen, sodass der Brand die Kameraden wohl noch eine Weile beschäftigen wird. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here