Hightech im Keller – Krankenhäuser weihen neue BKHW ein

0
374
Archivbild/Stadt Grimma

Grimma/Wurzen. Die Muldentalkliniken in Grimma und Wurzen haben neue Energietechnik in Betrieb genommen.

Am Dienstag, dem internationalen Tag des Energiesparens, gingen die neuen Blockheizkraftwerke (BKHW) in Betrieb. In den Krankenhäusern der Muldentalkliniken wird nun eigene Energie erzeugt. Eine 250 kVA Anlage wurde in Grimma installiert. In Wurzen kam zu der bestehenden 50kVA Anlage eine weitere 100kVA Anlage hinzu. Diese lösen die 24-Jahre alte Energietechnik ab. Die Anlagen werden mit Gas betrieben. Daraus werden Strom, Wärme und Kälte produziert.

Im Geldbeutel der Muldentalkliniken kann sich die geplante Einsparung sehen lassen. So sollen jährlich rund 100.000 € durch weniger externer Energieankäufe eingespart werden. Die neuen Anlagen sparen damit rund 30% Energiebedarf von Außerhalb ein, zudem sind sie deutlich umweltfreundlicher.  Insgesamt werden nach eigenen Angaben jährlich rund 970 Tonnen Co²-Emmisionnen eingespart, das entspreche rund 6,8 Millionen gefahrene Kilometer durch PKW. Der Umbau fand im Laufenden Betrieb statt. Insgesamt wurden rund 1,9 Millionen Euro investiert.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here