Drogen, Unterschlagung, Tankbetrug – Täterin in Grimma gestellt

0
3936

Grimma. Einer Mitarbeiterin (38) einer Tankstelle in der Straße des Friedens fiel das Verhalten einer Autofahrerin auf, die Freitagnacht aufs Gelände fuhr und ihr Auto betankte.

Da sie den Verdacht auf Tankbetrug hegte, rief sie die Polizei. Als die Beamten wenig später eintrafen, befand sich die Autofahrerin noch auf dem Tankstellengelände und es bestätigte sich der Verdacht der Mitarbeiterin. Die Skoda-Fahrerin (33) führte weder einen Personalausweis noch EC-Karte oder Bargeld mit sich. Lediglich konnte sie sich mit einer Krankenkassenversicherungskarte ausweisen. Sie kontrollierten die Frau und das Fahrzeug, an welchem nur hinten eine Kennzeichentafel angebracht war. Sie gab an, das Auto in Norden gemietet zu haben. Überprüfungen ergaben, dass das Fahrzeug zwar dort gemietet worden war, jedoch bereits seit 24.04.2016 als unterschlagen angezeigt worden ist. Die Beamten eröffneten der Frau den Tatvorwurf der Unterschlagung. Die angebrachte hintere Kennzeichentafel war als gestohlen gemeldet und gehört zu einem Opel. Sie hatte diese am Abend des 28.04.2016 von einem abgestellten Pkw auf einem Parkplatz vor einem Einkaufsmarkt in Grimma entwendet. Zudem gab sie jetzt an, dass die zum Skoda Fabia gehörenden Kennzeichen im Fond des Autos liegen. Gleichzeitig rückte sie nun auch Führerschein und Personalausweis heraus. Da die Gesetzeshüter den Verdacht auf Konsum von Betäubungsmittel hegten, wandten sie den Drugwipe-Test an. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem hatte die 33-Jährige noch ein Überraschungs-Ei mit Betäubungsmitteln bei sich. Die Blutentnahme wurde angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Die junge Frau hat sich wegen Unterschlagung, Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here