Azubimesse hilft bei der Berufswahl: 60 Firmen stellen über 100 Berufe vor

0
380
Foto: Stadt Grimma

Grimma. Am Sonnabend, 2. Februar von 9.00 bis 12.00 Uhr, versammeln sich in der Muldentalhalle in Grimma zahlreiche Firmen und Studienplatzanbieter, um die Schüler von heute über die Berufschancen von morgen zu informieren.

Die Messe zeichnet sich durch einen vielfältigen Branchenmix aus. Firmen des verarbeitenden Gewerbes stehen den interessierten Schülern und Eltern ebenso über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten mit Rat und Antwort zur Seite. Ziel der Ausbildungsmesse ist die frühzeitige Berufs- und Studienorientierung. Denn nicht erst wenn der Schulabschluss vor der Tür steht, sollen sich Jugendliche mit diesem wegweisenden Thema befassen.

Vor allem geht es darum, dem Weg zum individuell gewünschten Ausbildungs- oder dualen Studienplatz zu begleiten. Dieser beginnt in den meisten Fällen mit Schüler-Praktika oder Ferienarbeit. So erhalten die potentiellen Azubis die Möglichkeit, sich ein genaues Bild vom jeweiligen Betrieb und den Arbeitsinhalten zu machen und sich damit Vorteile bei der Berufswahlentscheidung zu schaffen. Bereits über 60 regionale Unternehmen haben sich einen Platz zur Auszubildenden- und Studienmesse am 2. Februar in der Muldentalhalle gesichert. Alle Standplätze für die Messe 2019 sind vergeben, teilte die Stadtverwaltung mit.

Anzeige

Aussteller unter Anderen (Auswahl): AWO-Familienzentrum Grimma (Altenpfleger), Diakonie Leipziger Land, Agentur für Arbeit Grimma, Polizei Sachsen, Kommunales Jobcenter Landkreis Leipzig, Dachdeckermeister Johannes Heine GmbH, Berufliches Schulzentrum Wurzen, Regionalbauernverband Muldental e.V., OEWA Wasser und Abwasser GmbH Grimma, Deutsche Rentenversicherung Leipzig, Finanzamt Grimma, Raiffeisenbank Grimma eG, Berufliches Schulzentrum Grimma, DRK Muldental, Sparkasse Muldental, Bundeswehr, ESA Elektroschaltanlagen Grimma GmbH, Bundespolizei, Berufsakademie Sachsen, Stadtverwaltung Grimma und viele Weitere.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here